Eclipse 3.0 ist fertig

Freie Entwicklungsumgebung in neuer Version

Die Eclipse Foundation hat die Version 3.0 ihrer freien Entwicklungsumgebung Eclipse fertig gestellt. Diese verspricht eine größere Flexibilität, Skalierbarkeit, Interoperabilität und ein besseres Antwortverhalten. Zudem unterstützt Eclipse 3.0 nun eine Rich-Client-Plattform (RCP), was die Konstruktion von Desktop-Applikationen ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version soll mit einer verbesserten Installation kommen, sich besser anpassen lassen, aber schon in der Standard-Installation besser zu nutzen sein. Zudem hat man die Möglichkeiten für Plug-In-Entwickler verbessert, welche die Entwicklungsumgebung nun leichter erweitern können.

Stellenmarkt
  1. IT-Techniker (m/w/d)
    ENERGY Radio NRJ GmbH, Hamburg, Berlin
  2. Teamleiter (w/m/d) IT-Kunden- und Anwendungsbetreuung
    PKV Verband der privaten Krankenversicherung e.V., Köln
Detailsuche

Zusammen mit Eclipse 3.0 erscheinen auch entsprechende C/C++-Development-Tools (CDT) sowie das Hyades-Projekt zur Applikationsverifizierung und Optimierung in einer neue Version. Dank des Eclipse Standard Widget Toolkit (SWT) sollen sich Java-Applikationen auf unterschiedlichen Betriebssystemen optisch in die jeweiligen Desktops einpassen. Auch unterstützt die neue Eclipse-Version nun Multi-Threading.

Eclipse 3.0 ist offiziell fertig gestellt und soll ab 30. Juni 2004 unter eclipse.org zum Download bereit stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Artikel
  1. Ransomware: Kaseya will kein Lösegeld für Entschlüsselung bezahlt haben
    Ransomware
    Kaseya will kein Lösegeld für Entschlüsselung bezahlt haben

    Nach Spekulationen betont der IT-Dienstleister Kaseya, nicht mit der Ransomware-Gruppe verhandelt oder für den Generalschlüssel bezahlt zu haben.

  2. Onlinehandel: Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich
    Onlinehandel
    Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich

    Über Drittanbieter und unter neuem Namen sind Aukey-Produkte immer noch bei Amazon zu finden - teilweise sogar mit Aukey-Schriftzug.

  3. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Schlumpf 30. Jun 2004

Hallo, was macht ihr denn genau mit PowerBuilder uns SAP ? Gruß Schlumpf

jekyll 24. Jun 2004

beim öffnen von Eclipse 3.0 verstellt mir Eclipse meine Grafik-Einstellungen auf 800X600...

ichauch 24. Jun 2004

Schau Dir mal Jigloo an... Zu finden unter www.eclipse-plugins.info dort unter GUI...

rattenzahn 23. Jun 2004

Vorschlag: unter Linux QT-Designer (C++), unter Linux, Windows oder Solaris SUN Java...

THE MAN 23. Jun 2004

He, he, hab mich auch vertippt und bin hier gelandet. C# hat neben Java auch viel von...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • OnePlus Nord CE 5G 128GB 294,88€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ [Werbung]
    •  /