Abo
  • Services:

Celeron D wird offiziell ausgeliefert

Vier Modelle von Celeron D 320 bis Celeron D 335

In der zeitgleich zur Sockel-755-Einführung am 20. Juni 2004 veröffentlichten Prozessor-Preisliste von Intel finden sich erstmals auch die Celeron-D-Prozessoren mit abgespecktem Pentium-4-Prescott-Kern. Wie bereits von Intel vorab angekündigt, gibt es den neuen Celeron D aber dennoch nur für den alten Sockel 478.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt vier Celeron-D-Modelle stellte Intel vor, alle sind mit der erst vor kurzem eingeführten Prozessor-Modell-Nummer klassifiziert. Der im Vergleich zum Pentium 4 mit 90-nm-Prescott-Kern (1 MByte Level-2-Cache, 800 MHz Systembus) abgespeckte Kern des Celeron D bietet im Vergleich zu seinem Vorgänger mit 256 KByte doppelt so viel Level-2-Cache. Zudem steigerte Intel den Systembus-Takt von 400 MHz (100 MHz x 4 Pipelines) auf 533 MHz (133 MHz x 4), so dass der neue Celeron D besser für günstige Spielerechner geeignet ist als die bisherigen Celerons. Bei den Taktraten hat Intel nichts geändert, auch den 130-nm-Celeron gab es mit bis zu 2,8 GHz.

Stellenmarkt
  1. degewo netzWerk GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Der Celeron D 320 (2,4 GHz) soll 69,- US-Dollar kosten, der Celeron D 325 (2,53 GHz) 79,- US-Dollar, der Celeron D 330 (2,66 GHz) 89,- US-Dollar und das Topmodell Celeron D 335 mit 2,8 GHz bei 117,- US-Dollar liegen. Die genannten Preise sind Großhandelspreise ab 1.000 Stück, weichen also vom Einzelhandelspreis ab.

Zumindest der Versandhändler Alternate listete Mitte Juni 2004 bereits den Celeron D 325 und den Celeron D 335 - wenn auch nicht unter dieser Bezeichnung - als lieferbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

Hempel 23. Jun 2004

sinnvoller Beitrag...

Forward-Systems 22. Jun 2004

http://www.despecial.de/honks/

Hempel 22. Jun 2004

der is doch heiss wie sonstwas und dann noch netmal schneller wie der alte NW celeron bei...

indressand 22. Jun 2004

Ui.

Martin Lethaus 22. Jun 2004

Wäre doch mal interessant wie flott der beschnittenen Prescott mit 256 KByte Cache ist?


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /