Abo
  • Services:

DaViDeo 4 für PocketPC - Neuer DVD-nach-PDA-Schrumpfer

Neue Version der Videokomprimier-Software soll einfacher zu bedienen sein

Kurz nach der Auslieferung von Makayamas "DVD to Pocket PC Version 1.2" wartet nun auch GData mit einer "DaViDeo 4 für PocketPC" getauften Windows-Software zur Konvertierung von DVD-Filmen in WindowsCE/Pocket-PC-freundliche Formate auf. So sollen WindowsCE-PDAs nicht nur als Adressbuch oder Kalender dahinvegetieren, sondern laut GData als "mobiles Kino" dienen können.

Artikel veröffentlicht am ,

DaViDeo 4 für Pocket PC
DaViDeo 4 für Pocket PC
DaViDeo 4 für Pocket PC komprimiert DVD-Videos in die Windows-Media-Video-Formate (WMV) 8 und 9, ein in der Vorgängerversion noch nicht enthaltener optionaler 2-Pass-Modus im neuen Encoder soll für bessere Bildqualität sorgen. Wie für in Deutschland verkaufte DVD-Kopier- und DVD-Konvertier-Tools mittlerweile Pflicht, kann auch DaViDeo 4 für PocketPC ohne verbotene Zusatz-Tools keine kopiergeschützten DVDs konvertieren. Da es kaum CSS-freie kommerzielle DVDs gibt, schränkt das die Möglichkeiten der Software bei legaler Nutzung stark ein.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen bei Rosenheim

Screenshot #1
Screenshot #1
Im Gegensatz zur Vorgängerversion soll das Kopieren von DVD-Filmen für PocketPCs mit DaViDeo 4 für PocketPC noch einfacher geworden sein: Die DVD wird in das PC-Laufwerk eingelegt, die passende Speichergröße des Gerätes bzw. der Speicherkarte eingestellt, eines von fünf Bildformaten ausgewählt und es wird komprimiert. Erfahrene Anwender können zudem manuell die gewünschte Video- und Audio-Qualität per Schieberegler definieren. Fünf verschiedene Auflösungen von 88 x 66 Pixeln bis zum Fullscreen-Querformat von 320 x 240 Pixeln stehen zur Auswahl bereit.

DaViDeo 4 für PocketPC soll alle Tonspuren, Untertitel und DVD-Bildformate berücksichtigen. Die Kompressionszeit hängt von der PC-Rechenleistung ab, erst ab CPUs der Leistungsklasse 2,4-GHz-Pentium-4 und höher soll ein Zwei-Stunden-Film in weniger als einer Stunde auf PDA-Niveau geschrumpft sein. Für einen geschrumpften Film mit guter Bildqualität empfiehlt GData eine externe Speicherkarte ab 128 MByte.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die DVD-Kopien im WMV8- oder WMV9-Format sind von Speicherkarten abspielbar und laut G Data kompatibel zu PocketPC-Geräten mit WindowsCE 3.0, PocketPC 2002 oder PocketPC 2003 sowie dem Windows Media Player ab Version 7.1 (für WMV8). Für WMV9-Wiedergabe ist der neuere Media Player 9 (ab der WindowsCE-Version PocketPC 2003), zum Überspielen der Daten in den PDA ist Microsofts Synchronisationssoftware ActiveSync vonnöten.

DaViDeo 4 für PocketPC soll ab Ende Juni 2004 für rund 40,- Euro erhältlich sein. Im Gegensatz zu Makayamas "DVD to Pocket PC", das laut Hersteller-Website nur auf Windows-XP-PCs zu laufen scheint, unterstützt DaViDeo 4 für PocketPC neben Windows XP auch Windows 98SE/ME und Windows 2000.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Miggl0r 23. Jun 2004

naja 40 € für ein Tool, was schlechter ist als so manche freeware, ich weiß ja nicht...

MrMarco 22. Jun 2004

Hmmm... bin eben noch auf der Arbeit. Sieh mal auf doom9.org bzw. auf vcdhelp.com nach...

Horschd 22. Jun 2004

Hmm?!?! Ein Extra-Produkt für Pocket PC? Ich hab mir gerade erst die "normale" Version...

Nico 22. Jun 2004

Kannst Du mir einen Tipp geben, welches Freeware-Tool dafür geeignet ist? D.h...

MrMarco 22. Jun 2004

Eben bekam ich noch die Info rein, das selbst mit höchster Qualitätsstufe das ganze...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /