Abo
  • Services:

E-Mail-Client Eudora mit verbesserten Sicherheitsfunktionen

Eudora 6.1.2 bringt sichereren Umgang mit Dateianhängen

Eudora bietet den E-Mail-Client Eudora für die Windows-Plattform ab sofort in der Version 6.1.2 an, worin neue Sicherheitsfunktionen insbesondere beim Umgang mit Dateianhängen integriert sowie mehrere Sicherheitslücken beseitigt wurden. Die aktuelle Version des E-Mail-Clients steht derzeit ausschließlich für die Windows-Plattform zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Sicherheitsfunktionen in Eudora 6.1.2 sorgen dafür, dass Anhänge ohne Dateiendung erst nach Bestätigung eines Warndialogs geöffnet werden. Zudem erscheint eine Warnung, wenn ein Link auf eine Datei verweist, die sich nicht im Anhang-Verzeichnis befindet. Eine weitere Änderung an Eudora verhindert nun tatsächlich die Ausführung von JavaScript-Code, wenn das Starten von Programmcode in HTML-Inhalten in den Programmoptionen deaktiviert wurde.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Haufe Group, St. Gallen

Eudora 6.1.2 beseitigt ein Sicherheitsleck, das einem Angreifer erlaubt, eine speziell formatierte URL so zu präparieren, dass die Herkunft nicht mehr ersichtlich ist. Zudem wurden zwei Sicherheitslöcher behoben, worüber der Name eines Dateianhangs gefälscht werden kann. Ein behobener Programmfehler konnte Eudora über eine ungültige, lange URL gezielt zum Absturz bringen. Außerdem wurde die IMAP-Funktion überarbeitet, bei der es passieren konnte, dass Nachrichten plötzlich aus dem Spam-Verzeichnis verschwanden.

Eudora 6.1.2 für Windows gibt es in drei Ausbaustufen. Die meisten Funktionen bietet die registrierte Software für 49,95 US-Dollar für Neukunden. Wer die letzte Eudora-Version vor ein bis zwei Jahren gekauft hat, erhält ein Upgrade für 39,95 US-Dollar. Wer die Software in den vergangenen zwölf Monaten registriert hat, erhält kostenlos einen neuen Schlüssel.

Zusätzlich zur registrierten Version wird Eudora 6.1.2 in zwei kostenlosen Ausführungen angeboten. Eine Version blendet Werbebanner in die Programmoberfläche ein und bietet bis auf den Spam-Filter alle Funktionen der registrierten Version. Ganz ohne Werbung kommt eine Light-Version aus, die jedoch einen geringeren Funktionsumfang bietet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /