Abo
  • IT-Karriere:

Konvertierungs-Tool: DVDs auf WindowsCE-Geräten sehen

DVD to Pocket PC wandelt DVDs in das Format Windows Media 9

Mit einem Konvertierungswerkzeug namens "DVD to Pocket PC" lassen sich DVDs so umwandeln, dass diese auf einem WindowsCE-Gerät abgespielt werden können. Der Amsterdamer Hersteller Makayama verspricht, dass ein 100 Minuten langer Spielfilm auf eine Speicherkarte mit einer Kapazität von 128 MByte passt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Software "DVD to Pocket PC" konvertiert den Inhalt von Spielfilm-DVDs in das Format Windows Media 9, so dass die fertigen Dateien mit dem Windows Media Player in der Pocket-Ausführung auf dem mobilen Begleiter abgespielt werden können. Dieser muss mindestens mit der aktuellen WindowsCE-Version PocketPC 2003 bestückt sein; mit älteren Fassungen funktioniert es nicht.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Screenshot #2
Screenshot #2
Makayama gibt an, dass konvertierte Spielfilme mit Stereoton versehen sind und auf einem entsprechenden WindowsCE-Gerät auch bildschirmfüllend im Querformat angesehen werden können. Für die Tonwiedergabe kann der integrierte Lautsprecher des WindowsCE-Gerätes oder ein Kopfhörer verwendet werden. Neben Untertiteln sollen auch fremdsprachige Spielfilm-DVDs unterstützt werden. Ein 100-Minuten-Spielfilm soll auf eine Speicherkarte mit 128 MByte passen, so dass auf einer 512-MByte-Karte bis zu vier Filme abgelegt werden können.

"DVD to Pocket PC" kann zum Preis von 24,99 US-Dollar bestellt werden. Die Konvertierungssoftware arbeitet nur auf Systemen mit Windows XP. Eine Testversion steht kostenlos zum Download bereit, womit maximal 5 Minuten Filmmaterial konvertiert werden können. Der Amsterdamer Hersteller arbeitet an Versionen für PalmOS sowie Symbian, um auch DVDs auf andere PDAs und Smartphones übertragen zu können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Jürgen Wolf 22. Dez 2004

22.12.2004 Hallo Habe heute den Bericht gelesen und würde mir auch gerne die kostenlose...

janus haimann 26. Jun 2004

Ich möchte gern ien neusten Dowload erhalten - Haimann

Blörp 22. Jun 2004

auf der Download Seite, nennt sich Windows Media Encoder.

Da Skeptiker 22. Jun 2004

Wie sieht es mit den Copyright an der Stelle aus? In Zeiten, wo selbst das Entschlüsseln...

DPAG 22. Jun 2004

So ein Tool gibt es schon seit langem von DaVideo und das ist auch sehr gut. Dort kann...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /