Abo
  • IT-Karriere:

Rollenspiel Warhammer Online erscheint nicht

Programm kurz vor Fertigstellung eingestellt

Auf der E3 im Mai 2004 wurde das Multiplayer-Rollenspiel Warhammer Online noch mit viel Optimismus präsentiert, jetzt gaben Games Workshop und die Entwickler von Climax Development allerdings völlig überraschend die Einstellung des Projektes bekannt - obwohl das Spiel bereits weitgehend fertig gestellt war und eigentlich bereits im Sommer 2004 erscheinen sollte.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Zu den Gründen für die Einstellung des Projektes schweigt man sich weitestgehend aus - angeblich habe eine Kalkulation der bisherigen und zukünftigen Kosten des Spiels dazu geführt, dass man es nicht für ratsam hielt, die Entwicklung fortzusetzen.

Warhammer Online ist nicht das erste große Online-Rollenspielprojekt, das in diesem Jahr bereits eingestellt wurde. Microsoft etwa gab ebenfalls recht überraschend vor kurzem bekannt, dass sowohl Mythica als auch True Fantasy Live Online nicht mehr erscheinen würden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 14,95€
  3. 0,49€

Philip Becher 20. Sep 2004

Wieso wird was so gutes eingestellt

<Sparkplug> 25. Jun 2004

erinnert sich noch einer an das Warcraft adventure? lord of the clans oder so ähnlich...

Sergio 25. Jun 2004

Hi Leute, es ist schade das Warhammer Online nicht mehr online geht. Man ich habe mich so...

Inu 22. Jun 2004

Du meinst wie beim Warcraft Adventure? "Wir haben gemerkt dass Adventures nicht unsere...

typhoon 22. Jun 2004

wie wärs mit WoW ;) dann wär auch mal ein großer dabei


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /