Abo
  • Services:

Vivendi feuert Großteil der Games-Belegschaft - Sierra dicht

350 Mitarbeiter verlieren ihren Job

Vivendi Universal Games befindet sich seit Monaten in einer Umstrukturierungsphase, der bereits zahlreiche Mitarbeiter und bekannte Studios wie Papyrus und Impressions zum Opfer gefallen sind. Jetzt trennt man sich nochmals von einem Großteil der Belegschaft - und schließt endgültig das legendäre Studio Sierra.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie CNN Money berichtet, wurde 350 weiteren Mitarbeitern die Kündigung ausgehändigt - das entspricht etwa 40 Prozent der kompletten Belegschaft von Vivendi Universal Games in den USA. Am stärksten betroffen sind dabei die Studios in Bellevue, Washington, die innerhalb der nächsten zwei Monate komplett geschlossen werden. Die Teams dort erlangten vor allem in den Neunzigern unter dem Namen Sierra Weltruhm unter Freunden von PC-Spielen - Serien wie King's Quest oder Leisure Suit Larry waren einst die Aushängeschilder des Unternehmens.

Den Namen Sierra will Vivendi übrigens nicht aufgeben - auch in Zukunft will man Spiele unter dieser Marke veröffentlichen. Blizzard - das wohl bekannteste Studio von Vivendi - soll von den Entlassungen nicht betroffen sein, die jüngst bekannt gegebene Verschiebung von Starcraft Ghost steht also nicht in direktem Zusammenhang mit den Umstrukturierungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

dor Ulle 23. Jun 2004

wenn´ses sich leisten können

Dyphelius 23. Jun 2004

Ich denke eher er meint Ken Williams und seine Frau. Von Ihr stammt mneines Wissens "King...

Lutz 22. Jun 2004

tja um Roger tut es mir wirklich leid WAREN DIE BESTEN GAMES MEINES LEBENS jaja schade

... 22. Jun 2004

Selbst nen Blinder mit Krückstock hätte die Ironie im vorangehenden Posting bemerken...

jakketi jag 22. Jun 2004

Da geht doch niks verloren ausser vielleicht für Vivendi. Die geschassten kommen schon wo...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /