Abo
  • Services:

Microsoft bringt Firmensoftware Great Plains 8.0

Look-und-Feel von Outlook 2003

Der Unternehmensbereich Business Solutions von Microsoft hat mit Great Plains 8.0 die neue Version seiner Unternehmenssoftware angekündigt. Die branchenübergreifende Finanzlösung ist für mittelständische Unternehmen konzipiert und soll neue und erweiterte Funktionen zur Unterstützung des Vertriebs, der Fertigung und der Projektkostenerfassung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Great Plains 8.0 soll nun besser mit dem ebenfalls von Microsoft angebotenen Business Portal 2.5 und Microsoft Office 2003 zusammenarbeiten und mehr Auswertungsfunktionen bieten.

Stellenmarkt
  1. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Ein Hauptunterschied zur bisherigen Great-Plains-Lösung ist ein überarbeitetes Applikations-Interface, das nun deutlich an Outlook 2003 erinnert und damit die Einarbeitungszeit von Anwendern verkürzen soll.

Microsoft Great Plains 8.0 ist in den USA und Kanada ab sofort erhältlich. Microsoft Business Portal 2.5 soll im weiteren Jahresverlauf erscheinen. Internationale Versionen von Microsoft Great Plains 8.0 sollen in UK, Lateinamerika, Afrika sowie in Australien und Neuseeland erscheinen. Die US-Standardversion soll 4.500,- US-Dollar kosten, während die größer skalierbare Professional-Ausgabe ab 6.500,- US-Dollar zu haben sein soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hugo 22. Jun 2004

Wo mir aber grad mal auffällt das wir uns damit eh nicht rumschlagen müssen da es hier...

Hugo 22. Jun 2004

Ähm, Also ich würde es schon in der selben Art wie SAP einordnen, doch nach den...

ThadMiller 22. Jun 2004

Tja, SAP hat sich nicht kaufen lassen. Jetzt müssen sie halt selber ran... gruß Thad

Thomas 22. Jun 2004

Hallo Moschi, wie würdest Du Great Plains einordnen. Ich kenne Comet, Navision und SAP...

Moschi 22. Jun 2004

Das ganze Thema haben wir doch täglich hier ! Fakt ist aber, dass Great Plains in den USA...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /