Abo
  • Services:
Anzeige

Xeatre - Linux-Videorekorder für digitales Fernsehen (Upd.)

Mit DVB-S ab Juli 2004 erhältlich, Geräte mit DVB-C und DVB-T sollen folgen

Die Open Source Factory GmbH will auf dem LinuxTag 2004 in Karlsruhe ihren Linux-basierten und zum DVB-Digitalvideorekorder ausgebauten Mini-PC "Xeatre PVR 6100" demonstrieren und ab Juli 2004 ausliefern. Aufnahmen auf die interne Festplatte sollen sich mit wenigen Tastendrücken auf DVDs mit eigenen Menüs archivieren lassen.

Der Xeatre PVR 6100 ist ein voll digitaler Receiver für DVB-S und später auch für DVB-T und DVB-C (Karten sind austausch- und nachrüstbar), der zudem als "Personal Video Recorder" (PVR) dient. Dazu gehören das Anhalten des Live-Fernsehbilds ("Timeshifting"), die digitale Aufzeichnung auf die eingebaute 80- oder 160-GByte-Festplatte, eine integrierte elektronische Fernsehzeitung (EPG) sowie die DVD- und MP3-Wiedergabe. Die 40-GByte-Festplatte soll für bis zu 40 Stunden MPEG-2-Aufnahmekapazität reichen. Die DVD-Wiedergabe beschränkt sich - ohne zusätzliche Software - auf unverschlüsselte DVDs.

Anzeige

Die Aufnahmen lassen sich auf dem PC abspielen oder bearbeiten. Umgekehrt lassen sich Dateien vom PC in den Linux-Videorekorder kopieren. Sehr ungewöhnlich für einen Digitalvideorekorder ist auch die versprochene automatische Werbeunterdrückung, die anhand des Senderlogos die Werbeblöcke in Aufzeichnungen erkennen soll, so dass diese auf Wunsch mit der integrierten Schnittfunktion leicht entfernt werden können, so der Hersteller. Darüber hinaus werden eine Fernsteuerung auch über das Internet per Web-Interface sowie ein "Autotimer" geboten, der den Rekorder anhand von Stichworten automatisch programmiert und damit das Suchen in Programmzeitschriften überflüssig macht.

Xeatre PVR 6100
Xeatre PVR 6100

Wird das Gerät entsprechend erweitert, kann es im Vergleich zu anderen Digitalvideorekordern nicht nur eine Sendung, sondern bis zu vier Sendungen gleichzeitig aufzeichnen und später bequem DVDs davon brennen. Die Professional-Version des Xeatre PVR 6100 kommt zum Beispiel mit einer zweiten DVB-Karte.

Für das Xeatre-System sollen in Zukunft noch weitere Komponenten angeboten werden: Das Grundsystem ist modular aufgebaut und kann in verschiedene Richtungen erweitert werden. So soll etwa ein Storage-Server als Grundlage für ein praktisch unbegrenztes Filmarchiv angeboten werden, während ein WLAN-Modul eine Verkabelung der Komponenten untereinander überflüssig machen soll.

Xeatre - Linux-Videorekorder für digitales Fernsehen (Upd.) 

eye home zur Startseite
Mirko Dölle 28. Jun 2004

Servus, Nein, kein Pay-TV, keine CI-Slots. Da wir z.B. bei Premiere erhebliche rechtliche...

Mirko Dölle 28. Jun 2004

Servus Peter, Kein Problem, ich biete mich höchst persönlich an, dass ich dir den DVD...

Mirko Dölle 28. Jun 2004

Servus, Nein, ist nicht vorgesehen und derzeit auch nicht möglich. VDR-Convert ist...

Mirko Dölle 28. Jun 2004

Servus Flo, Dein Plasma dürfte mal eben um die 500 Watt ziehen, der Xeatre hat Spitze...

Der Neue 28. Jun 2004

Mir würde auch einer ohne DVD Brenner nur mit Player reichen. Was ich aber noch nirgends...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. headwaypersonal gmbh, Regensburg
  3. DomainFactory GmbH, Ismaning
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: Haltbarkeit: bestimmt ausreichend, dank dram...

    itse | 20:34

  2. Re: was dahinter steckt

    Cread | 20:33

  3. Re: Eher 1x2000 pixel...

    tomate.salat.inc | 20:31

  4. Re: Nutzen?

    Handle | 20:30

  5. Re: Sie kriechen schon aus ihren Löchern...

    ParAn0id92 | 20:29


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel