Abo
  • Services:
Anzeige

WindowsCE-Smartphone iPAQ H6300 mit WLAN und Bluetooth

iPAQ H6300 mit ansteckbarer Mini-Tastatur

Hewlett-Packard wird in Kürze mit dem iPAQ H6300 ein WindowsCE-Smartphone auf den Markt bringen, wie aus Unterlagen der amerikanischen Fernmeldebehörde FCC hervorgeht. Der iPAQ H6300 unterstützt dabei nicht nur die GSM-Netze einschließlich GPRS, sondern kann auch per WLAN mit entsprechenden Netzwerken in Kontakt treten und unterstützt zudem Bluetooth.

Hewlett-Packard will den iPAQ H6300 mit einer ansteckbaren Mini-Tastatur ausliefern, um auch unterwegs halbwegs komfortabel längere Texte eingeben zu können. Im Innern kommt ein OMAP-1510-Prozessor von Texas Instruments zum Einsatz, der auf 64 MByte RAM zugreifen kann. Als Betriebssystem verwendet HP die WindowsCE-Version PocketPC 2003 in der Phone Edition, das in einem 64 MByte ROM steckt.

Anzeige

iPAQ H6300
iPAQ H6300
Ein transflektives Display wird die WindowsCE-typische Auflösung von 240 x 320 Pixeln bieten und bei maximal 65.536 Farben darstellen. Neben den GSM-Funktionen für Handy-Telefonate bietet der 119 x 75 x 18,7 mm messende iPAQ H6300 GPRS der Klasse 10, WLAN (802.11b) sowie Bluetooth und schließlich Infrarot. Für Erweiterungen steht ein SD-Card-Steckplatz bereit, der auch den SDIO-Standard unterstützt, um darüber neue Funktionen nachzurüsten.

Nach der bestandenen Prüfung durch die US-Fernmeldebehörde FCC wird erwartet, dass Hewlett-Packard das 190 Gramm wiegende WindowsCE-Smartphone iPAQ H6300 bald auf den Markt bringen wird. Ein genauer Erscheinungstermin steht allerdings ebenso wenig fest wie ein Preis.


eye home zur Startseite
mano 10. Dez 2004

seas, ich möchte hier eine "kurze" neutrale meinung abgeben, die den HP iPAQ h6300...

i. 05. Okt 2004

hiya! also wenn ich das richtig sehe, kritisierst du, dass meine aufstellung falsch ist...

rudolfo 04. Okt 2004

Hallo habe euren Dialog verfolgt. Als Besitzer eines mda3 kann ich dir nur sagen, dass du...

i. 21. Sep 2004

mal sehen was das mda3 könnte (gem. hersteller)... - vga display: njet, nur qvga - gsm...

dieter 20. Sep 2004

hi, dein text sagt mir, dass du nicht weisst, was der mda3 kann, denn nur mit der camera...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hommel Hercules Werkzeughandel GmbH & Co. KG, Viernheim
  2. Reed Exhibitions Deutschland GmbH, Düsseldorf
  3. Dataport, Hamburg
  4. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 949,00€
  2. 189€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


  1. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  2. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  3. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  4. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  5. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  6. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  7. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  8. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  9. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  10. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: No public ip, no party!

    FearTheDude | 17:21

  2. Ist doch völlig klar...

    demon driver | 17:20

  3. Das Konzept war schon mal ein Reinfall

    M.P. | 17:20

  4. Re: und dann?

    Hallonator | 17:19

  5. Re: Redundanz

    bombinho | 17:17


  1. 16:27

  2. 16:00

  3. 15:43

  4. 15:20

  5. 15:08

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel