Abo
  • Services:

Spieletest: Akte X - Resist Or Serve

Screenshot #3
Screenshot #3
Ebenfalls unerfreulich ist der Mangel an interessanten Ideen im weiteren Spielverlauf: Zu Beginn ist es noch recht reizvoll, Autopsien durchzuführen und die jeweils auf der Karte angezeigten wichtigen Schauplätze abzuklappern, bald schon stellt sich aber eine gewisse Monotonie ein - "Resist or Serve" bietet leider keine außergewöhnlichen Spieleelemente, und auch die Rätsel können auf Dauer nicht wirklich motivieren.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Screenshot #4
Screenshot #4
Von der Präsentation gibt es Gutes und weniger Gutes zu berichten: Während die Charaktermodelle nicht wirklich hübsch modelliert sind und sich teilweise recht hölzern bewegen, überzeugt die Synchronisation mit den (englischen) Original-Sprechern der TV-Serie weitestgehend. Fans freuen sich zudem über freispielbares Bonus-Material zur TV-Vorlage.

Akte X - Resist Or Serve ist exklusiv für die PlayStation 2 erhältlich. Der Preis liegt bei recht günstigen 30,- Euro.

Fazit:
Nicht wirklich gut, nicht wirklich schlecht - Akte X: Resist Or Serve ist prinzipiell solide Hausmannskost, die aber nur eingeschworenen Fans der TV-Vorlage munden dürfte. Die freuen sich nämlich über die schöne Story und die gelungene Atmosphäre - und sehen über das auf Dauer ziemlich dröge Gameplay gnädig hinweg.

 Spieletest: Akte X - Resist Or Serve
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 19,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-55%) 22,50€

csd_pyro 22. Jun 2004

Schon klar. Und der Teufel ist mein Untermieter. *rolleyes*

bubu 21. Jun 2004

... und der Zeitpunkt ist nicht schlecht gewählt ! Nächtes Jahr beginnen die Dreharbeiten...

csd_pyro 21. Jun 2004

*gnarf* Kommt mal ein Spiel zur besten Fernsehserie, die es gibt (wird ja im Moment...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
      Machine Learning
      Wie Technik jede Stimme stehlen kann

      Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
      Ein Bericht von Felix Lill

      1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
      2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
      3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

        •  /