Intel führt 3,6-GHz-P4 und PCI-Express/DDR2-Chipsätze ein

Sockel 775 für LGA775-CPUs
Sockel 775 für LGA775-CPUs
Passend zu den neuen Mainboards mit Chipsätzen der 915er-Serie hat Intel auch Prozessoren mit LGA775-Gehäuse vorgestellt, die dank des neuen Sockel 775 (auch als Sockel T bezeichnet) höhere Taktraten erreichen sollen. Der sichtbare Unterschied liegt in der Art und Weise, wie die Prozessoren aufs Mainboard gespannt werden: Zum einen sind die Pins nun nicht mehr am Prozessor, sondern stehen vom Mainboard bzw. dem Sockel nach oben ab, zum anderen hat Intel eine Art "Deckel mit Loch" vorgesehen, mit welcher der Prozessor eingespannt wird. Entgegen durchs Netz geisternden Gerüchten, welche laut Mainboard-Herstellern falsch seien, soll der Sockel 775 keine Nachteile beim häufigen Wechseln des Prozessors mit sich bringen. Nur auf eines muss man achten: Nicht die Pins berühren, da Feuchtigkeit von der Haut in Form winziger Tröpfchen zum Oxidieren der Pins führen kann; das Gleiche galt allerdings schon für die noch am Prozessor befindlichen Pins.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. Java-Entwickler*in
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
Detailsuche

Pentium 4 mit LGA775-Gehäuse für Sockel 775
Pentium 4 mit LGA775-Gehäuse für Sockel 775
Doch nun zu den sechs neuen Prozessor-Modellen: Die beiden neuen Topmodelle sind der Pentium 4 Extreme Edition mit 3,4 GHz, 512 KByte Level-2-Cache und 2 MByte Level-3-Cache für 999,- US-Dollar sowie der Pentium 4 mit 3,6 GHz und 1 MByte Level-2-Cache für 637,- US-Dollar. Sie werden nicht für den Sockel 478 erscheinen. Die Pentium-4-Modelle mit 2,8 GHz (178,- US-Dollar), 3 GHz (218,- US-Dollar), 3,2 GHz (278,- US-Dollar) und 3,4 GHz (417,- US-Dollar) gibt es nun nicht mehr nur für den Sockel 478, sondern auch für den LGA775. Alle unterstützen Hyperthreading, den bekannten 800-MHz-Systembus (200 MHz x 4 Pipelines) sowie den 1-MByte-Level-2-Cache des 90-nm-Prozessorkerns Prescott.

ATI Radeon X800 mit PCI Express
ATI Radeon X800 mit PCI Express
Erste Mainboards mit den neuen Chipsätzen, die zugehörigen neuen Prozessoren und erste Grafikkarten sollen ab Ende Juni 2004 im Handel erhältlich sein. Bei den Grafikkarten muss man auf High-End-Lösungen von ATI und Nvidia jedoch noch bis voraussichtlich Juli 2004 warten, während zumindest im Mittelklasse-Bereich Nvidia die Auslieferung erster GeForcePCX-5700-Karten (GeForceFX 5700 Chip plus PCI-Express-Bridge) noch für den Juni in Aussicht stellte. Es ist zu erwarten, dass anfangs PC-Hersteller den Großteil der Hardware für ihre neuen Systeme schlucken werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Intel führt 3,6-GHz-P4 und PCI-Express/DDR2-Chipsätze einIntel führt 3,6-GHz-P4 und PCI-Express/DDR2-Chipsätze ein 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

üüüüüüüüü 01. Mär 2008

ööööööööööööööööööööööö

Dalai-lama 22. Jun 2004

Besonders die 64bitter =)

Dalai-lama 22. Jun 2004

Der soll sich heir auch nciht so aufregen :p Und wer sie erkennt kann drüber...

Dalai-lama 22. Jun 2004

Klaro vom namen kann es sogar gut sein =) ich denke nciht das sie öffentlich zugeben...

Hüendli 21. Jun 2004

Und wieso sollte der Gute dann nicht Pentium 5 heissen? Der nächste Pentium soll ja auf...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /