Abo
  • Services:

Site-Flavored: Google passt Suchanfragen Websites an

WebMaster können Website-Profil für ihre User hinterlegen

Google führt mit der "Site-Flavored" getauften Suchfunktion eine Möglichkeit zur personalisierten Suche ein. Betreiber von Websites können dabei eine ganz spezielle Suche für ihre eigene Website erstellen, die dann Ergebnisse liefern soll, die besonders gut zur eigenen Website passen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit wenigen Schritten können Webmaster ein spezielles Suchformular erstellen, das anschließend in die eigene Website eingebunden wird. Dieses enthält das zuvor eingestellte Profil der Website, was zu besseren Suchergebnissen für die eigenen Nutzer führen soll, so Google, da eine thematische Eingrenzung vorgenommen wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Dabei nutzt Google einen Algorithmus, um Websites in thematischen Kategorien zuzuordnen. Diese können dann den zuvor eingestellten Profilen besser zugeordnet werden, wobei die relevantesten zu Beginn der Suchliste angezeigt werden.

Die von Google präsentierten Ergebnisseiten weisen auf die "Site-Flavored-Suche" hin, wobei Nutzer auch das eingestellte Profil einsehen und die Einschränkungen abschalten können.

Googles Site-Flavored-Suche läuft derzeit im Beta-Test und kann kostenlos genutzt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

21-15... 18. Jun 2007

Kann es sein dass Du mir imner wieder mal E-Mails schreibst?

21-15... 18. Jun 2007

Kann es sein dass Du mir imner wieder mal E-Mails schreibst?

Rutan 19. Jun 2004

Eine Kontrolle der Aufrufhäufigkeit hat Google schon bei den Seiten, die "AdSense...

andrea haasz 18. Jun 2004

Wenn ich das richtig verstanden habe, soll in die HTML Seiten Quellcode eingebaut...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /