Abo
  • Services:
Anzeige

Mittelstandsbeteiligung an Münchner Linux-Einstieg angemahnt

Nicht nur Großunternehmen sollen Chance erhalten

Ausdrücklich begrüßt hat der Förderverein IT- und Medienwirtschaft München e.V. (FIWM e.V.) - der Zusammenschluss der Münchner Multimedia-, IT- und Medienunternehmen - den Beschluss des Münchner Stadtrates, die gesamte Computerlandschaft für die rund 16.000 Mitarbeiter der Stadtverwaltung auf Linux umzustellen. Man fordert, in Zukunft bei geplanten Ausschreibungen im Open-Source-Bereich den Mittelstand stärker zu berücksichtigen.

"Der Beschluss ebnet wirklichem Wettbewerb in der öffentlichen IT den Weg", so der FIWM-Vorstandssprecher Joachim Graf. Statt der Abhängigkeit von der Preis- und Lizenzpolitik eines einzigen Monopolisten öffne der Beschluss auch anderen Kommunen den Weg zu preisgünstigeren Alternativen.

Anzeige

"Es muss aber Ernst gemacht werden mit der Abkehr von den Monopolen", argumentierte Graf. "Der Vorteil von Open Source darf jetzt nicht aufgegeben werden, indem die Stadt sich aus Angst in die Arme der nächsten Großfirmen flüchtet".

Bei den nun geplanten Ausschreibungen dürften nicht nur IBM und Novell-Tochter Suse zum Zuge kommen, sondern auch die kleinen und mittelständischen IT-Dienstleister aus München. "München hat viele kleine IT-Firmen, in denen hochkarätige Open-Source-Kompetenz konzentriert ist", so Graf. "Die Stadt muss mit ihren Ausschreibungen Sorge tragen, dass auch der IT-Mittelstand vor Ort Chancen hat, die geplanten Fachanwendungen und Speziallösungen zu realisieren."

Scharf kritisierte Graf die Äußerungen von Seiten der CSU-Fraktion, "Feierabendprogrammierer aus der Open-Source-Ecke" würden die IT-Wirtschaft München "zerstören": "Ohne die vielen hundert kleinen und mittelständischen IT-Unternehmen in München wäre es um den IT-Standort München sehr schlecht bestellt. Denn im Gegensatz zu den Feierabendpolitikern der Münchner CSU-Fraktion, die in der Vergangenheit mehr durch ihre Stimmenkauf-Skandale als durch ihre IT-Kompetenz aufgefallen ist, arbeiten die Münchner IT-Unternehmen in ihren Segmenten mehrheitlich sehr erfolgreich."


eye home zur Startseite
FickFisch 14. Apr 2005

Hmm... Linux. Um schnell eine Softwarelösung zu präsentieren würde ich wohl MS den...

Netzwerk-IT-Profi 26. Jun 2004

Schon mal was von VOL/VOB (in diesem Fall VOL) gehört, oder werden im Amigoland alle...

taranus 19. Jun 2004

Gute Entscheidung! Scheinbar hat MS die "Zuwendungen" auf Ausschreibungen veringert und...

Michael - alt 18. Jun 2004

abgesehen davon, daß es immer ungeschickt ist, jemanden zu deklassieren (also da bin ich...

pennbruder 18. Jun 2004

"Feierabendprogrammierer aus der Open-Source-Ecke" wie arrogant muss man eigentlich sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  3. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  4. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Ich verwende den Privacy Badger der EFF

    MysticaX | 23:46

  2. Re: Gardena nutzt man am Anfang. Später steigt...

    Nethlem | 23:39

  3. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    Rulf | 23:39

  4. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Muhaha | 23:34

  5. Re: ich benutz keinen blocker

    blacksheeep | 23:31


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel