• IT-Karriere:
  • Services:

Tiscali mit neuen DSL-Volumentarifen

3 oder 5 GByte Traffic zur Auswahl

Mit zwei neuen DSL-Volumentarifen wartet Tiscali seit dem 17. Juni 2004 auf. Für 5,79 Euro im Monat können Kunden ein Freivolumen von 3.000 MByte verbrauchen, für 9,79 Euro sogar 5.000 MByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Tiscali DSL Fun 3000 genannte Tarif beinhaltet 3.000 MByte Traffic-Volumen und ist für 5,79 Euro monatlich erhältlich. Wem das nicht reicht, der kann gegen 0,99 Cent pro MByte weitersurfen.

Stellenmarkt
  1. Neue ALNO GmbH, Pfullendorf
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin

Der Tiscali DSL Profi 5000 getaufte andere Tarif für monatlich 9,79 Euro beinhaltet ein Volumen von 5.000 MByte. Auch hier kostet jedes weitere MByte 0,99 Cent. Die Mindestvertragslaufzeit für beide Volumentarife beträgt jeweils drei Monate. Zusätzlich erhalten Kunden bis zu sechs E-Mail-Boxen mit jeweils zehn E-Mail-Adressen, 20 MByte Speicherplatz für jede E-Mail-Box sowie bis zu 120 MByte Speicherplatz für die eigene Homepage.

Beide Volumentarife sind für jede T-DSL-Geschwindigkeit geeignet, der bei der Deutschen Telekom zusätzlich bezahlt werden muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 23,99€

Klaus 18. Jun 2004

zumindest 3 .de Domains für 6,95 bei 4 GB Traffic

Bora 18. Jun 2004

Und wenn schon - was erwartest du für so wenig Geld... etwa noch 20 Domains kostenlos...

co 18. Jun 2004

Bei Lycos hat man zwar keinen Space dazu, aber 10 GB für 12,99 Ausserdem ist das...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /