Abo
  • Services:

FinePix F440 und F450: Kompakte mit 4 und 5 Megapixeln

Hohe Auflösungen in kleiner Metallverpackung

Fujifilm kündigte mit der FinePix F440 und FinePix F450 zwei neue, kompakte Vertreter der F-Serie an. Die Kameras verfügen über Sensoren mit vier bzw. fünf Megapixeln und einem 3,6fach-Zoom. Die Kameras sind im Vergleich zur Fuji F420 in einem nochmals verkleinerten Metallgehäuse untergebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

FinePix F440
FinePix F440
Die Objektivbrennweite beider Kameras liegt zwischen 38 und 130 mm (bezogen auf das 35-mm-Kleinbildformat) bei F2,8 bis F5,5. Die Nahbereichsgrenze liegt bei 9 cm. Zur Kamera- und Motivkontrolle wurde ein mit einer Diagonale von 2 Zoll großzügig bemessenes TFT eingebaut, das eine Auflösung von 154.000 Pixeln bietet. Das 5-Megapixel-Modell macht Aufnahmen mit maximal 2.592 x 1.944 Pixeln und das 4er-Modell mit 2.304 x 1.728 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Verschlussgeschwindigkeiten liegen je zwischen 2 und 1/2.000 Sekunde. Die Programmautomatik kann auch durch einen manuellen Modus samt Belichtungskorrektur abgelöst werden. Die Empfindlichkeit lässt sich entweder automatisch zwischen ISO 80 bis 100 oder manuell zwischen ISO 80, 100, 200 und 400 (F440) bzw. ISO 50, 100, 200 und 400 (F450) einstellen. Zur Auslöseverzögerung, Aufnahmegeschwindigkeit und Bereitschaftszeit machte Fuji leider keinerlei Angaben.

FinePix F450
FinePix F450
Die Lichtmessung erfolgt über ein Messfeld mit 64 Zonen, die Scharfstellung über einen Autofokus. Neben einem automatischen kann man auch einen manuellen Weißabgleich vornehmen. Darüber hinaus gibt es sechs Einstellungen für typische Beleuchtungssituationen. Der kleine Automatikblitz der Kameras beleuchtet maximal Objekte in 3,6 m Entfernung.

Die Geräte speichern auf xD-Picture Cards mit einer maximalen Kapazität von 512 MByte. Neben einem USB-Ausgang ist auch Video-Out vorhanden. Neben Standbildern kann man auch Bewegtbildsequenzen samt Ton in 320 x 240 Pixel Auflösung mit mageren zehn Bildern pro Sekunde sowie Sprachnotizen aufnehmen.

Die Kameras messen 74,5 x 62,3 x 21,3 mm und wiegen ohne den Lithium-Ionen-Akku und Speicherkarte ca. 150 Gramm. Neben einer 16-MByte-xD-Picture-Card sind ein Akku, ein AV-Kabel sowie eine Dockingstation im Lieferumfang enthalten.

Beide Kameras kommen voraussichtlich im September 2004 in den Handel. Preise wurden noch nicht genannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 915€ + Versand

R2 17. Jun 2004

Scheinen sich ja doch noch ein paar Leute in der Hinsicht Gedanken zu machen. Immerhin...

AD (golem.de) 17. Jun 2004

Wir haben jetzt unter ein Suchfeld für Gewicht. Leider sind die Abmessungen der Geräte...

Senior 17. Jun 2004

Das (also uebersichtliche und grosse Bedienelemente) nenn ich jetzt mal...

Franz Aschoff 17. Jun 2004

Hallo R2! Also wenn Du noch auf der Suche nach einer geeigneten Kamera für Deine Eltern...

Azoris 17. Jun 2004

Naja, es gibt wirklich sehr sehr kleine Digicams wie die Pentax 4 s4 und s4i oder die...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /