FinePix F440 und F450: Kompakte mit 4 und 5 Megapixeln

Hohe Auflösungen in kleiner Metallverpackung

Fujifilm kündigte mit der FinePix F440 und FinePix F450 zwei neue, kompakte Vertreter der F-Serie an. Die Kameras verfügen über Sensoren mit vier bzw. fünf Megapixeln und einem 3,6fach-Zoom. Die Kameras sind im Vergleich zur Fuji F420 in einem nochmals verkleinerten Metallgehäuse untergebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

FinePix F440
FinePix F440
Die Objektivbrennweite beider Kameras liegt zwischen 38 und 130 mm (bezogen auf das 35-mm-Kleinbildformat) bei F2,8 bis F5,5. Die Nahbereichsgrenze liegt bei 9 cm. Zur Kamera- und Motivkontrolle wurde ein mit einer Diagonale von 2 Zoll großzügig bemessenes TFT eingebaut, das eine Auflösung von 154.000 Pixeln bietet. Das 5-Megapixel-Modell macht Aufnahmen mit maximal 2.592 x 1.944 Pixeln und das 4er-Modell mit 2.304 x 1.728 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim (Home-Office)
  2. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Die Verschlussgeschwindigkeiten liegen je zwischen 2 und 1/2.000 Sekunde. Die Programmautomatik kann auch durch einen manuellen Modus samt Belichtungskorrektur abgelöst werden. Die Empfindlichkeit lässt sich entweder automatisch zwischen ISO 80 bis 100 oder manuell zwischen ISO 80, 100, 200 und 400 (F440) bzw. ISO 50, 100, 200 und 400 (F450) einstellen. Zur Auslöseverzögerung, Aufnahmegeschwindigkeit und Bereitschaftszeit machte Fuji leider keinerlei Angaben.

FinePix F450
FinePix F450
Die Lichtmessung erfolgt über ein Messfeld mit 64 Zonen, die Scharfstellung über einen Autofokus. Neben einem automatischen kann man auch einen manuellen Weißabgleich vornehmen. Darüber hinaus gibt es sechs Einstellungen für typische Beleuchtungssituationen. Der kleine Automatikblitz der Kameras beleuchtet maximal Objekte in 3,6 m Entfernung.

Die Geräte speichern auf xD-Picture Cards mit einer maximalen Kapazität von 512 MByte. Neben einem USB-Ausgang ist auch Video-Out vorhanden. Neben Standbildern kann man auch Bewegtbildsequenzen samt Ton in 320 x 240 Pixel Auflösung mit mageren zehn Bildern pro Sekunde sowie Sprachnotizen aufnehmen.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kameras messen 74,5 x 62,3 x 21,3 mm und wiegen ohne den Lithium-Ionen-Akku und Speicherkarte ca. 150 Gramm. Neben einer 16-MByte-xD-Picture-Card sind ein Akku, ein AV-Kabel sowie eine Dockingstation im Lieferumfang enthalten.

Beide Kameras kommen voraussichtlich im September 2004 in den Handel. Preise wurden noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


R2 17. Jun 2004

Scheinen sich ja doch noch ein paar Leute in der Hinsicht Gedanken zu machen. Immerhin...

AD (golem.de) 17. Jun 2004

Wir haben jetzt unter ein Suchfeld für Gewicht. Leider sind die Abmessungen der Geräte...

Senior 17. Jun 2004

Das (also uebersichtliche und grosse Bedienelemente) nenn ich jetzt mal...

Franz Aschoff 17. Jun 2004

Hallo R2! Also wenn Du noch auf der Suche nach einer geeigneten Kamera für Deine Eltern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /