Abo
  • Services:

Treo 600 - wir wollen Bluetooth!

Fansite startet Spendensammlung für Bluetooth-Treiber-Programmierung

Die US-Fansite treocentral.com hat Besitzer des PalmOS-Smartphones Treo 600 zu einer Geldspende für einen Programmierer aufgerufen, der einen Bluetooth-Treiber für das Gerät entwickeln soll. Denn die auf dem Markt verfügbaren Bluetooth-SD-Cards arbeiten auf Grund fehlender Treiber nicht mit dem Treo 600 von palmOne zusammen, was dadurch ausgeräumt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut dem Spendenaufruf auf treocentral.com haben die Site-Betreiber bereits 500,- US-Dollar beigesteuert, während die Idee von einem Leser stammt, der 100,- US-Dollar angeboten hat. Mit dem gesammelten Geld - man erwartet eine Gesamtsumme von mehr als 3.000,-US-Dollar - will man einen Programmierer suchen, der sich der Treiberentwickung annimmt und so entsprechend entlohnt werden soll.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Der Bluetooth-Treiber soll den drahtlosen Datenaustausch zwischen kompatiblen Geräten ermöglichen, während der Einsatz von Bluetooth-Headsets mit dem PalmOS-Smartphone nicht vorgesehen ist, da die verfügbaren SD-Cards die betreffenden Bluetooth-Funktionen ohnehin nicht unterstützen würden. Als weiterer Punkt steht auf dem Forderungskatalog der Bluetooth-Hotsync mit Desktop-Rechnern respektive Notebooks.

Die fehlende Bluetooth-Funktion im Treo 600 hat bereits zu der Ankündigung des PalmOS-Smartphones weltweit Kritik ausgelöst, was auch der Grund dafür sein dürfte, dass sich beharrlich Gerüchte im Internet halten, wonach palmOne in absehbarer Zeit ein Treo-Modell mit integrierter Bluetooth-Funktion auf den Markt bringen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 16,82€
  3. 12,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Rainer* 05. Jul 2004

Genau. Ich habe allerhand Treos über eBay verkauft und bekam regelmäßig das Angebot ein...

tcs75 30. Jun 2004

heya, wieder einer mit null ahnung, wer kann sich erinnern, seit wann die TREOs auf dem...

r lachmann 19. Jun 2004

sorry habe ein p900... kommt aber in sachen os (symbian) nicht an palm os heran... und...

luckyalex 18. Jun 2004

Also mal ehrlich, ein solches phone am Markt... Welche Zielgruppen... kann doch nur...

Sebastian Will 17. Jun 2004

Ein Verkäufer hat mir mal erzählt, daß es so schicke Bluetooth-HD-Kästchen mit 5GB Größe...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /