Abo
  • Services:

Kostenloses WLAN in Freiburg entsteht

Sponsoren sollen Projekt von FR-WLAN finanzieren

Bereits seit April 2003 besteht auf dem Freiburger Rathausplatz die Möglichkeit, per WLAN kostenlos ins Internet zu gehen. Aus diesem Pilotprojekt gründeten die Betreiber jetzt die Firma FR-WLAN, die den Ausbau und den Betrieb des kostenlosen Internetzugangs zukünftig übernehmen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

FR-WLAN wird von Sponsoren unterstützt, die zur Kostendeckung für den laufenden Betrieb beitragen. "Die Pilotphase war ein voller Erfolg. Vor allem die hohen Benutzerzahlen und viele positive E-Mails haben uns das gezeigt", so Geschäftsführer Patrik Schaub.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. EUROtops Versand GmbH, Langenfeld

Am 15. Juni 2004 wurden von FR-WLAN sechs neue Hotspots eröffnet; zehn weitere Anlagen sollen bis zum 15. Juli ans Netz gehen. FR-WLAN erreicht momentan neben vielen Außenflächen bereits ca. 1.000 Haushalte und Büroflächen. Ziel der Betreiber ist aber eine Abdeckung der Innenstadt und der angrenzenden Stadtteile, um in Freiburg ein deutschlandweit einmaliges, kostenloses City-Netzwerk zu etablieren.

"Dafür sind wir natürlich noch auf die Unterstützung von Hausbesitzern hoher Gebäude angewiesen, die uns ihre Dächer zur Verfügung stellen. Nur so können wir auf lange Sicht auch über die Innenstadtgrenze hinaus eine große Flächendeckung mit FR-WLAN erreichen", bittet Schaub um Unterstützung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 49,95€
  3. 69,95€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Thorvald... 26. Jul 2004

Hallo, ich fände es toll, wenn alles Wichtige zum Einrichten des Fr-WLAN noch einmal...

60ger 29. Jun 2004

Hallo, wie ist denn in Fr-Landwasser mit W-LAN? Gibt es da auch schon einen Empfang? Wei...

Albert 25. Jun 2004

Hallo Sabine, hier ein paar Tipps zur Empfangsverbesserung. Gehe zu Lidl und kaufe eine...

Sabine 23. Jun 2004

Hi, auch bei mir funktioniert das Freiburter WLAN. Allerdings nur auf dem Balkon...

fk 20. Jun 2004

genau :-) Ich habe allerdings ein dramatisches Problem: Es scheint nur auf dem Balkon...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

    •  /