• IT-Karriere:
  • Services:

Napster verschenkt MP3-Player an neue Kunden

Ungewöhnliche Promotion-Aktion

Gegen die Vormachtstellung des iTunes Music Store ist in den USA schwer anzukommen - die zahlreichen Konkurrenten können bisher nur einen Bruchteil der Downloads vermelden, die Apple bereits vorzuweisen hat. Auch der von Roxio gestartete neue Napster-Dienst dümpelt bisher eher vor sich hin, was man nun aber durch eine ungewöhnliche Promotion-Aktion ändern will: Wer sich für ein Napster-Jahresabonnement anmeldet, bekommt einen hochwertigen MP3-/WMA-Player von Rio geschenkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Napster-Mitgliedschaft für ein Jahr kostet 119,40 US-Dollar, der Rio Chiba Sport, den man dafür geschenkt bekommt, ist im Handel allerdings für knapp 130,- US-Dollar erhältlich - insofern dürfte das Angebot für viele durchaus attraktiv sein. Wer sich mit den 128 MByte Flash-Speicher des Rio Chiba Sport nicht zufrieden gibt, kann gegen einen zusätzlichen Aufpreis von 80,- US-Dollar auch den Rio Nitrus mit 1,5-GByte-Festplatte bekommen - dieser ist im Handel für gut 200,- US-Dollar erhältlich.

Ein Napster-Jahresabonnement berechtigt allerdings nicht - wie man vielleicht vermuten könnte - zu beliebigen kostenlosen Downloads. Stattdessen können Napster-Abonnenten nur beliebig oft Songs aus dem 750.000 Titel umfassenden Napster-Katalog per Stream anhören. Zudem gibt es beim Kauf von Songs einen Rabatt von bis zu 20 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

Gittfinger 29. Dez 2005

Schecht recherchiert. Ich hab Napster zuhause - man kann jeden Song downloaden, er gehört...

Depp1508 17. Jun 2004

Hardwaremäßig auf Platte rippen kann man die (Streams) doch aber? Oder gibt's davor auch...

Schubidu 17. Jun 2004

Ach Mensch, wenn ich bedenke, wieviel mir der Staat per Zwangsgebühren für Radio und...

Angel 17. Jun 2004

120$ fuer unlimitierten Download, und ich waer' dabei gewesen; aber nur fuer Streams ist...

Azrael 17. Jun 2004

Und sich bei solchen Aktionen nachher beschweren das sie keine Kunden haben... Grundidee...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /