Abo
  • Services:

Ehemalige Blizzard-Mitarbeiter arbeiten mit Peter Molyneux

Chris und Ron Millar ab sofort bei Lionhead beschäftigt

Die britischen Lionhead-Studios - unter anderem verantwortlich für das millionenfach verkaufte Black&White - haben prominenten Zuwachs bekommen: Ab sofort arbeiten auch die ehemaligen Blizzard-Mitarbeiter Chris und Ron Millar im Team von Entwickler-Legende Peter Molyneux.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Millar-Brüder waren bei Blizzard unter anderem an der Entwicklung von Diablo, Starcraft und Warcraft beteiligt. An welchen Projekten sie bei Lionhead arbeiten werden, ist nicht bekannt.

Lionhead hat derzeit gleich mehrere Spiele in der Entwicklung - neben Black&White 2, der Fortsetzung der erfolgreichen Götter-Simulation, arbeitet man unter anderem auch am potenziellen Xbox-Rollenspielhit Fable.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. (-15%) 23,79€

Bibabuzzelmann 05. Aug 2004

Ich will jetzt "Fable" haben *gg* sofort !!

stephan 17. Jun 2004

er meint auch sicherlich auch das neue ranking system über das sich auch sehr streiten...

<Sparkplug> 17. Jun 2004

es wurden einige battlenet accounts auf den cheating verdacht hin gesperrt. ich schreibe...

Leg0las 17. Jun 2004

"besonders den Battlenet-Usern benommen hat" bitte erläutern!?!?!?

der andere 17. Jun 2004

So wie sich Blizzard in letzter Zeit gegenueber den Spielern und besonders den Battlenet...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /