Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Freie Bandbreite für alle (Teil 2)

Golem.de: Viele Leute haben das Gefühl, SCO missbraucht das Rechtssystem in den USA - sie verzögern die Dinge und haben der FSF beispielsweise eine merkwürdige Vorladung zukommen lassen. Würden Sie sagen, das Verhalten von SCO ist außergewöhnlich oder doch eher normal?

Moglen: Ich denke nicht, dass das primäre Problem das Vorgehen ist, das sie gewählt haben. Ich denke, das vordringliche Problem ist, dass die meisten ihrer Behauptungen nicht von Fakten gestützt werden. Und dass sie viele rechtliche Gründe ignorieren, so dass, selbst wenn die Fakten so wären, wie sie es sagen, sie nicht berechtigt sind zu verlangen, was sie fordern.

Anzeige

Es gibt erhebliche sachliche und juristische Probleme mit dem, was sie behaupten. Ich habe nicht in erster Linie ein Problem damit, wie sie den Rechtsstreit handhaben. Das Problem ist, dass ihre Behauptungen falsch und ihre Anwälte schlecht sind, nicht ihr Vorgehen ist verwerflich.

Sie haben sicherlich Recht, dass sie nun versuchen, das Ganze zu verzögern. In jedem Verfahren gibt es zwei Parteien, eine, die normalerweise versucht, das Verfahren zu beschleunigen und eine, die versucht, die Dinge zu verlangsamen. Bei Rechtsstreitigkeiten geht es auch um Kontrolle über die Zeit. Es ist richtig, dass es manche Rechtssysteme gibt, bei denen die Kontrolle über den zeitlichen Ablauf bei den Gerichten selbst liegt. Sie kontrollieren die Zeit, nicht die Streitparteien. Vielleicht ist das besser, vielleicht aber auch nicht. Ich bin ein US-amerikanischer Anwalt und ich bin nicht überrascht darüber, dass das amerikanische Rechtssystem amerikanisch funktioniert. Ich bin es gewohnt, dass wenn ich bei Gericht bin, ich Zeit als etwas begreife, über das ich zumindest etwas Kontrolle habe. Ich lüge nicht wenn ich sage, dass das US-Rechtssystem so funktioniert.

Wenn ich eine Partei sehe, die die Dinge verlangsamen will und das der Kläger ist, schließe ich üblicherweise daraus, dass der Kläger nicht gewinnen wird. Wenn ich eine Klage einbringe, will ich üblicherweise, dass diese umgehend entschieden wird. Es ist die Person, gegen die ich die Klage einbringe, die zu verzögern sucht. Wenn ich sehe, dass ein Antragsteller versucht, das Verfahren zu verzögern, denke ich, dass er denkt, dass er verlieren wird.

Außerdem sagte SCO: Wir wollen, dass IBMs Gegenklage getrennt im Anschluss behandelt wird. Das sagt mir, dass SCO denkt, dass sie zum einen ihren Fall verlieren werden und zum anderen, dass sie davon ausgehen, dass IBM seine Gegenklage gewinnen wird. Deshalb wollen sie IBMs Sieg solange wie möglich aufschieben - bis sie bestätigt bekommen, dass ihr eigenes Verfahren verloren ist. Das ist ein Zeichen, dass SCO glaubt, dass ihre Position schwach ist. Das ist alles.

 Interview: Freie Bandbreite für alle (Teil 2)Interview: Freie Bandbreite für alle (Teil 2) 

eye home zur Startseite
Marcus... 21. Jun 2004

Die Luftbuchungen der freien Softwareszene Mit der freien Software verbinden sich große...

Bexx 21. Jun 2004

Freie Bandbreite... diese Nerds! Freibier!!!

Michael - alt 20. Jun 2004

na, du "verkehrtherum"? 100% deiner meinung.

Suomynona 20. Jun 2004

Es ist nicht bewiesen ob die Belastung durch elektromagnetische Strahlung in kleinen...

Raiden 20. Jun 2004

Außerdem ist noch nicht geklärt ob die drahtlose Kommunikation die Gesundheit schädigt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AMEOS Gruppe, Halle/Saale
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 26,99€
  2. (-85%) 5,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  2. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  3. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  4. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  5. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern

  6. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  7. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  8. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  9. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  10. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Aha!

    fiddler's red | 09:29

  2. Re: Lobbyarbeit

    Gerier | 09:27

  3. Re: Squadron 42 von Anfang an als eigenes Spiel...

    Muhaha | 09:25

  4. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Kondratieff | 09:24

  5. Re: Die 1000 Karte

    User_x | 09:21


  1. 09:01

  2. 08:58

  3. 08:31

  4. 08:16

  5. 07:53

  6. 07:17

  7. 16:10

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel