Abo
  • IT-Karriere:

Trotz schlechter Kritiken: Atari bringt neue Matrix-Spiele

Zwei weitere Titel sollen folgen

Erst kürzlich hatte Atari - unter anderem veranlasst durch den großen Flop mit der Terminator-3-Lizenz - angekündigt, zukünftig nicht mehr in so starkem Umfang auf Filmlizenzen setzen zu wollen. Jetzt sorgt Atari-CEO Bruno Bonnell unter Freunden anspruchsvoller Spiele aber erneut für Angst und Schrecken: Wie Gamespot berichtet, sollen Bonnell zufolge zwei weitere Spiele zu der Matrix-Filmtrilogie erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Gamespot äußerte sich Bonnell am Rande einer Konferenz in New York zu den Matrix-Spielen. Demnach soll das erste der beiden Spiele für die aktuelle Konsolen-Generation, das zweite dann wohl erst für die kommenden neuen Konsolen erscheinen. Weitere Informationen zu den Titeln wollte Bonnell noch nicht preisgeben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern

Atari konnte 2003 mit Enter The Matrix zwar einen der größten Verkaufserfolge der Unternehmensgeschichte erzielen, gleichzeitig wurde der technisch und spielerisch unausgereifte Titel aber von der Fachpresse mit sehr mäßigen Reviews abgestraft. Analysten zufolge sank der Wert der Matrix-Lizenz nicht nur auf Grund der mäßigen Begeisterung des Kinopublikums über den zweiten und dritten Film, sondern eben auch aus Enttäuschung über das Spiel ganz erheblich.

Die Diskussionen um Enter The Matrix waren daher auch mit ein Grund, dass sich Warner Brothers entschloss, zukünftig höhere Lizenzgebühren von Spieleherstellern zu kassieren, wenn die Produktqualität nicht stimmt - auf diese Art und Weise will man ähnliche Enttäuschungen zukünftig vermeiden. Ob dieses Vorgehen bei den neuen Matrix-Spielen fruchtet, wird die Zukunft zeigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 2,19€
  3. 26,99€
  4. (-75%) 3,75€

Zeus 20. Jun 2004

Gut aufgepaßt, mein Lieber. Die Unbenennung ist schon seit ein paar Monaten durch, daher...

d4rkm4r3 19. Jun 2004

Ganz so $#!t ist Infogrames nun auch wieder nicht. Okay, kann mir auch bessere...

fischkuchen 17. Jun 2004

heisst der Laden ;)

Hotohori 16. Jun 2004

Nur dass das in einer ganz anderen Spieleära war. ;)

Xorth 16. Jun 2004

Ja :) ein wirklich herrliches Spiel, so richtig schöne alte Schule. Leider siehts für...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /