• IT-Karriere:
  • Services:

Trotz schlechter Kritiken: Atari bringt neue Matrix-Spiele

Zwei weitere Titel sollen folgen

Erst kürzlich hatte Atari - unter anderem veranlasst durch den großen Flop mit der Terminator-3-Lizenz - angekündigt, zukünftig nicht mehr in so starkem Umfang auf Filmlizenzen setzen zu wollen. Jetzt sorgt Atari-CEO Bruno Bonnell unter Freunden anspruchsvoller Spiele aber erneut für Angst und Schrecken: Wie Gamespot berichtet, sollen Bonnell zufolge zwei weitere Spiele zu der Matrix-Filmtrilogie erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Gamespot äußerte sich Bonnell am Rande einer Konferenz in New York zu den Matrix-Spielen. Demnach soll das erste der beiden Spiele für die aktuelle Konsolen-Generation, das zweite dann wohl erst für die kommenden neuen Konsolen erscheinen. Weitere Informationen zu den Titeln wollte Bonnell noch nicht preisgeben.

Stellenmarkt
  1. HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Atari konnte 2003 mit Enter The Matrix zwar einen der größten Verkaufserfolge der Unternehmensgeschichte erzielen, gleichzeitig wurde der technisch und spielerisch unausgereifte Titel aber von der Fachpresse mit sehr mäßigen Reviews abgestraft. Analysten zufolge sank der Wert der Matrix-Lizenz nicht nur auf Grund der mäßigen Begeisterung des Kinopublikums über den zweiten und dritten Film, sondern eben auch aus Enttäuschung über das Spiel ganz erheblich.

Die Diskussionen um Enter The Matrix waren daher auch mit ein Grund, dass sich Warner Brothers entschloss, zukünftig höhere Lizenzgebühren von Spieleherstellern zu kassieren, wenn die Produktqualität nicht stimmt - auf diese Art und Weise will man ähnliche Enttäuschungen zukünftig vermeiden. Ob dieses Vorgehen bei den neuen Matrix-Spielen fruchtet, wird die Zukunft zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Zeus 20. Jun 2004

Gut aufgepaßt, mein Lieber. Die Unbenennung ist schon seit ein paar Monaten durch, daher...

d4rkm4r3 19. Jun 2004

Ganz so $#!t ist Infogrames nun auch wieder nicht. Okay, kann mir auch bessere...

fischkuchen 17. Jun 2004

heisst der Laden ;)

Hotohori 16. Jun 2004

Nur dass das in einer ganz anderen Spieleära war. ;)

Xorth 16. Jun 2004

Ja :) ein wirklich herrliches Spiel, so richtig schöne alte Schule. Leider siehts für...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /