Abo
  • Services:
Anzeige

Linksys bindet USB-Festplatten ins Netzwerk ein (Update)

"Network Storage Link for USB 2.0 Disk Drives" in den USA bereits erhältlich

Linksys liefert seit Juni 2004 in den USA einen "Network Storage Link for USB 2.0 Disk Drives" (NSLU2) getauften Ethernet-Adapter für USB-1.1- und USB-2.0-Festplatten aus. Die externen Festplatten sollen sich darüber ins Netz einbinden, verwalten und zum automatischen Backup verwenden lassen.

Network Storage Link
Network Storage Link
Der Network Storage Link der Cisco-Tochter Linksys kann bis zu zwei USB-Laufwerke jeder Größe verwalten, wobei auch USB-Flash-Speicher unterstützt werden. Die eingesteckten Laufwerke können per Netzwerk als Windows-Netzwerk-Share angesprochen werden, wobei Linksys eine Nutzerverwaltung mit Einzelnutzer- und Gruppen-Freigabe integriert hat. Eine IP-Adresse holt sich der Network Storage Link selbst per DHCP oder er wird per Webbrowser konfiguriert.

Anzeige

Das Network Storage Link erlaubt das Formatieren neuer Platten und die Suche nach Datenträgerfehlern. Das integrierte Backup-Programm ermöglicht volle, inkrementelle Backups auf oder von den angeschlossenen USB-Laufwerken. Auch eine Datensynchronisierung zwischen Laufwerken ist möglich. Sobald der Festplattenplatz sich dem Ende neigt, die Festplatte voll oder fehlerhaft ist, meldet sich das Gerät per E-Mail.

Von Nachteil ist allerdings, dass die angeschlossenen Festplatten mit einem nicht zu Windows kompatiblen Dateisystem formatiert werden müssen. Sie können also nur am Network Storage Link betrieben werden. Zudem lassen sich die Festplatten im Betrieb nicht einfach abziehen, dazu muss erst die Linksys-Hardware abgeschaltet werden. Das verwendete Dateisystem nannte Linksys nicht. Für USB-Sticks ist ein Umformatieren nicht nötig.

Linksys liefert sein Network Storage Link for USB 2.0 Disk Drives seit Anfang Juni 2004 für rund 100,- US-Dollar in den USA aus. Für Deutschland ist noch kein Liefertermin bekannt gegeben worden.

Nachricht vom 20. September 2004, 16:20 Uhr:
Wie Linksys mitteilte, unterstützt das Produkt leider doch keinen FTP-Zugriff zum Zurgiff per Internet. Es habe sich um einen Fehler in der entsprechenden Produktvorstellung gehandelt.


eye home zur Startseite
mightyMP 13. Feb 2005

das könnte funktionieren mit http://www.nslu2-linux.org/ oder http://www.unslung.de...

Christian 21. Jan 2005

Habe ein Diskettelaufwerk USB und Würde das gerne im Netzwerk freigeben mit hilfe des...

Alex 01. Dez 2004

Kein Problem, mit Hylerlink Treibern kannst du bis zu 48 USB Festpaltten zu einem Raid 1...

Qlaus 16. Jun 2004

USB1.1 hat 12MBit, nicht 1,1MBit!

Indiana 16. Jun 2004

Jo, wenn schon die HDD's über USB dann wäre es sinnvoller man könne sie "schnell" mal an...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 54,99€
  2. 199€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabel-Radio

    Sachen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  2. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  3. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  4. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  5. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  6. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  7. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  8. Samyang

    Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  9. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  10. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Jugendschutz Lootboxen gelten bisher nicht als Glücksspiel
  2. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  3. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

Blade Runner 2049: Ein gelungenes Update für die Zukunft
Blade Runner 2049
Ein gelungenes Update für die Zukunft

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

  1. Re: Dann hat VW offensichtlich schon immer...

    feierabend | 11:35

  2. Re: schnell gelangweilt

    der_wahre_hannes | 11:35

  3. Re: LTE hier, LTE da und was ist mit telefonie?

    mrgenie | 11:32

  4. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Pornstar | 11:32

  5. Re: Verschiedene Stahlsorten

    feierabend | 11:32


  1. 11:50

  2. 11:41

  3. 11:10

  4. 10:42

  5. 10:39

  6. 10:26

  7. 10:08

  8. 09:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel