Abo
  • Services:
Anzeige

iTunes startet in Deutschland - und kostet 99 Cent pro Song

Zunächst verfügbar in Deutschland, Frankreich und Großbritannien

Es wurde in den letzten Tagen bereits vermutet und nun hat Steve Jobs auf einem Apple-Event in London die Verfügbarkeit des iTunes-Store für Europa bekannt gegeben. Zunächst wird es europäische Ableger des in den USA immens erfolgreichen Musik-Download-Angebotes in Deutschland, Frankreich und Großbritannien geben.

iTunes
iTunes
Damit wurden die vorherrschenden Spekulationen widerlegt, dass iTunes zunächst nur für Nutzer in Großbritannien zugänglich wäre - weil die Lizenzproblematik in anderen Ländern zu kompliziert sei. Bereits im Herbst 2004 sollen zudem weitere Länder hinzukommen.

Anzeige

Auch mit der Bekanntgabe der Song-Preise konnte Jobs die anwesenden Journalisten überraschen: War man zunächst noch davon ausgegangen, dass einzelne Songs wohl deutlich mehr als einen Euro kosten würden, liegt der Preis nun doch bei 99 Cent pro Track - inklusive Mehrwertsteuer. Ganze Alben will man für 9,99 Euro anbieten.

iTunes
iTunes
Zu Beginn sollen 700.000 Songs zur Auswahl stehen, wobei dieselben Nutzungsbeschränkungen gelten wie beim US-Original des iTunes Store. So kann jeder heruntergeladene Song auf insgesamt fünf Computern gespeichert, auf CD gebrannt und auf beliebig viele iPods übertragen werden. Das Angebot soll beständig erweitert werden und neben Künstlern der fünf großen Major-Labels auch alle wichtigen Indie-Plattenfirmen beinhalten.

Derzeit kann man unter anderem Songs von Anastasia, Ash, den Beginnern, den Black Eyed Peas, The Cure, The Darkness, Herbert Grönemeyer, Moby, den Pixies, Rosenstolz, Seeed und Snow Patrol herunterladen. Zugänglich ist die deutsche Version des Shops unter www.apple.com/de/itunes.

Nachtrag:
Für AOL-Kunden soll sich die Anmeldung für den europäischen iTunes Music Store dank einer Zusammenarbeit von Apple und AOL einfacher gestalten als für andere Neukunden. AOL wird iTunes in sein Angebot einbinden. AOL-Mitglieder gelangen über die iTunes-Buttons im AOL-Musik-Bereich per Mausklick in den iTunes Music Store. Der Zugriff erfolgt mit dem eigenen AOL-Namen und -Passwort. Darüber hinaus sollen sie Zugriff auf exklusive AOL/iTunes-Seiten erhalten, die sich im Moment aber hauptsächlich auf spezielle iTunes-Gewinnspiele zu beschränken scheinen.


eye home zur Startseite
Grad neu hier 19. Okt 2005

Bin grad eben erst in USA angekommen. Der Umgang mit Kreditkarten ist echt...

50cent 31. Jul 2004

flamic 06. Jul 2004

Ich hatte mich auch darüber gewundert und mal ein bißchen nachgeforscht: Das liegt nicht...

M J 02. Jul 2004

Ich weigere mich, mir meine (Kreditkarten-) Daten über Internet ab-pressen zu lassen!

M J 02. Jul 2004

Ich weigere mich, mir meine (Kreditkarten-) Daten über Internet ab-pressen zu lassen!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. andagon GmbH, Köln
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Daimler AG, Neu-Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    Ftee | 23:31

  2. Re: Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    quark2017 | 23:31

  3. Re: Arme Selbsständige...

    Ftee | 23:31

  4. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Ftee | 23:30

  5. Re: Swarm Computing Status: x

    MonkeyKing | 23:28


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel