Abo
  • IT-Karriere:

Erster Wurm für Symbian-Smartphones entdeckt

Cabir-Wurm verbreitet sich über Bluetooth

Wie verschiedene Anbieter von Antiviren-Lösungen berichten, wurde ein erster Wurm gesichtet, der Symbian-Smartphones mit der Bedienoberfläche Series 60 befällt, indem er sich per Bluetooth verbreitet. Bislang wurde der Cabir-Wurm jedoch nicht in freier Wildbahn gesichtet, sondern gilt als Proof-of-Concept und zeigt lediglich, was machbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wurm Cabir versendet sich von einem befallenen Symbian-Smartphone mit Series 60 per Bluetooth an andere Geräte, wobei dies auch Drucker oder andere Bluetooth-fähige Geräte sein können. Findet der Wurm auf diese Weise ein Symbian-Smartphone der Series 60, versucht dieser sich als SIS-Datei in das Apps-Verzeichnis zu installieren. Dieser Vorgang muss jedoch über insgesamt drei Dialogboxen mehrfach vom Gerätebesitzer bestätigt werden, so dass der Wurm nicht automatisch aktiv wird.

Wurden die drei Bestätigungen vorgenommen, ist der Wurm aktiv und legt sich in einem weiteren Verzeichnis auf dem Symbian-Smartphone ab, das normalerweise nicht sichtbar ist. Aus diesem versteckten Ordner ruft sich der Wurm automatisch auf, wenn das Gerät gestartet wird und versucht, sich über Bluetooth an andere Geräte zu verbreiten. Eine Schadroutine weist der Wurm nicht auf, er zeigt aber, wie eine Wurm-Infektion solcher Geräte denkbar ist, zumal der Wurm nur in den Virenlabors gesichtet wurde und nicht in freier Wildbahn zu sehen ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 849,00€ (Bestpreis!)
  4. 169,00€

raven_22 23. Jun 2004

Das gefährliche am Internet sind nicht die Viren, Trojaner, Würmer und so weiter. Es ist...

themmm 16. Jun 2004

Aber Symbian OS ist doch garnicht von MS ...... also doch sicherheitslöcher auch in...

jaja 15. Jun 2004

NACK. Wer BT *bewußt* eingeschaltet läßt oder sich gar nicht erst darum kümmert, weil...

nemesis 15. Jun 2004

Der Benutzer hat keine Einsicht auf die "versteckten Daten". Außerdem wird von den...

fischkuchen 15. Jun 2004

ich glaube es heisst (Anti)Virenhersteller :D


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /