• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: F-Zero GP Legend - Temporausch auf dem GBA

Neues Rennspiel in der legendären Nintendo-Reihe

Mit F-Zero: Maximum Velocity veröffentlichte Nintendo praktisch zeitgleich mit dem Game Boy Advance auch einen Titel in der legendären Rennspielreihe für das damals neue Nintendo-Handheld. Jetzt - mehr als drei Jahre später - bringt man das erneut verbesserte F-Zero GP Legend und sorgt einmal mehr für einen Geschwindigkeitsrausch der atemberaubenden Art.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei allen erfolgreichen Nintendo-Serien ist das Grundgerüst von F-Zero GP Legend mit dem früherer F-Zero-Spiele identisch: In futuristischen Gleitern rast man über eine Reihe verschiedener Kurse, hat einen Turbo zur Verfügung, um die ohnehin schon hohe Geschwindigkeit nochmals nach oben zu schrauben und kann zudem immer mal wieder Beschleunigungsfelder auf den Strecken nutzen, um endgültig dem Geschwindigkeitswahn zu verfallen. Bei all dem Gerase muss man allerdings den Zustand des eigenen Gleiters im Auge behalten - wer zu oft die Bande küsst, riskiert einen explosiven Abgang.

Inhalt:
  1. Spieletest: F-Zero GP Legend - Temporausch auf dem GBA
  2. Spieletest: F-Zero GP Legend - Temporausch auf dem GBA

Screenshot #1
Screenshot #1
Zum Erlernen der eingängigen und recht feinfühligen Steuerung empfiehlt sich eine Trainingsrunde oder ein kleines Match gegen die Uhr, bevor man sich dann den beiden Hauptmodi "Story" oder "Grand Prix" zuwendet. Den Story-Modus kennt man bereits vom F-Zero für den GameCube, und auch wenn die Herausforderungen hier meist recht typisch sind - fast immer gilt es, einen bis drei Kontrahenten in einem Rennen zu schlagen -, ist diese Option zumindest geeignet, mehr Atmosphäre ins Spiel zu bringen, da man hier auch mal die einzelnen Rennfahrer-Chrakatere besser kennen lernt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die meiste Zeit verbringt man folglich im Grand-Prix-Modus, in dem zuerst drei Klassen zur Auswahl stehen und später dann noch eine vierte hinzukommt. Zwar ist der Fuhrpark zu Beginn noch recht klein, mit erfolgreichen Rennergebnissen kommen aber immer weitere Vehikel dazu; die Fahrzeugauswahl will dann vor jedem Rennen gut bedacht sein, schließlich unterscheiden sich die Gleiter in Sachen Tempo und Robustheit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: F-Zero GP Legend - Temporausch auf dem GBA 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. 3,99€
  4. 3,74€

Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /