Abo
  • Services:

3Dlabs kündigt erste Realizm-Grafikkarten an

Zwei AGP-8X-Grafikkarten mit einer VPU, eine PCI-Express-Karte mit zwei VPUs

Mit seiner im April 2004 vorgestellten Grafikchip-Architektur Realizm will 3Dlabs es ATI und Nvidia im Profi-Grafikkartenbereich schwer machen, blieb bisher aber noch die Vorstellung konkreter Grafikkarten-Modelle schuldig. Nun kündigte 3Dlabs die beiden AGP-8X-Modelle Wildcat Realizm 100 und 200 sowie die leistungsfähigere PCI-Express-Karte Wildcat Realizm 800 an; alle drei sind optimiert für OpenGL-Shading- und DirectX-9.0-HLSL-Shader-Anwendungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die AGP 8x-basierten Wildcat Realizm 100 und 200 sind mit nur einer Realizm-VPU (Visual Processing Unit) und 256 respektive 512 MByte GDDR3-Speicher (256 Bit) ausgestattet. Während die Realizm 200 zwei Dual-Link-DVI-I-Anschlüsse bietet und mehrere hochwertige Displays ansteuert, darunter auch Highend-Displays mit 9,2 Megapixeln und Dual-Eingängen, verfügt die Realizm 100 über zwei Single-Link-DVI-I-Anschlüsse, zwei DVI-VGA-Adapter und einen Stereo-Sync-Anschluss. Der Grafikbeschleuniger Wildcat Realizm 100 soll beim Benchmark-Test Viewperf 7.1.1 UGS-03 50 Bilder pro Sekunde schaffen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Der PCI-Express-basierte Grafikbeschleuniger Wildcat Realizm 800 ist 3Dlabs neues Topmodell, das alle anderen Profi-Grafikkarten für die PCI-Express-Schnittstelle hinter sich lassen soll. Dazu setzt 3Dlabs auf die Kombination zweier VSUs mit einem vorgeschalteten Vektor-Prozessor, welcher die Polygon-Last optimal verteilen soll. Die Geometrie- und Füllraten-Performance soll damit im Vergleich zu Einprozessor-Grafiklösungen verdoppelt werden - bei der grafischen Fließkommaverarbeitung sollen 700 GFLOPS erzielt werden.

Wildcat Realizm 800
Wildcat Realizm 800

Die Realizm 800 verfügt über ein Bussystem mit insgesamt 512 Bit und 512 MByte GDDR3-Speicher und soll eine Speicherbandbreite von 64 GByte/s erzielen. Darüber hinaus ist ein 128-MByte-DirectBurst-Speicher für Befehle und Daten geometrieintensiver Applikationen integriert, so dass insgesamt 640 MByte Speicher auf der Karte zur Verfügung stehen. Beim Viewperf-7.1.1-UGS-03-Benchmarktest erreicht 3Dlabs' Wildcat Realizm 800 laut Hersteller ein bisher nicht erreichtes Ergebnis von über 85 Bildern/s.

Die Realizm 800 steuert wie die Realizm 200 zwei Dual-Link-DVI-I-Anschlüsse und einen Stereo-Anschluss. Mittels eines "Wildcat Realizm Multiview Option Kit" können beide Karten um Genlock- und Framelock-Funktionen erweitert werden - das Multiview Option Kit beinhaltet eine Schnittstellen-Karte, die einen zusätzlichen Slot belegt und mit einem Jumper-Kabel für die Verbindung zum Grafikbeschleuniger sowie einem 1,80 m langen Framelock-Kabel geliefert wird. Damit verspricht der Hersteller die problemlose Synchronisation von Displays und Systemen für Simulations-, Virtual-Reality- und Broadcast-Applikationen.

Die Wildcat Realizm 100 soll für 1.018,- Euro, die Wildcat Realizm 200 für 1.305,- Euro voraussichtlich ab August 2004 verfügbar sein. Das Topmodell Wildcat Realizm 800 wird voraussichtlich im dritten Quartal 2004 für 2.285,- erhältlich sein. Das Wildcat Realizm Multiview Option Kit für Realizm 200 und 800 kommt ebenfalls im August für 530,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-48%) 12,99€
  2. 9,95€

WeBsToR 30. Jun 2005

und noch bessere : so fellas, I ask you to post your score, CPU, and GPU (brand is...

WeBsToR 30. Jun 2005

hier sein benchmark ergebnis: This time around I got 11738 marks. Maybe I screwed...

WeBsToR 30. Jun 2005

Da ich fasziniert von der karte bin und nicht glauben konnte, das die karte es in spielen...

asdaklaf 16. Jun 2004

allerdings kann man am preis scheitern.... was kriegt man alles für 2000 euro.... ich...

Pink Panther 15. Jun 2004

Hi an alle die sich fragen ob die Karte auch für Spiele taugt! Natürlich tut sie das...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /