Abo
  • Services:

UDSL: Bandbreite von 200 MBit/s für Endkunden

Abwärtskompatible Technik soll deutlich höhere DSL-Bandbreiten erlauben

Texas Instruments (TI) hat jetzt eine neue Technik vorgestellt, mit der sich die Bandbreite von DSL deutlich erhöhen lässt. Die Uni-DSL (UDSL) getaufte Technik soll abwärtskompatibel zu aktuellen Infrastrukturen bleiben und Bandbreiten von bis zu 200 MBit/s ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Anwendung für die Technik zur Überbrückung der letzten Meile sieht TI vor allem in der Übertragung von Video-Streams in HDTV-Qualität, die VoIP- und Datendienste ergänzen sollen. Da die Technik abwärtskompatibel sei, können diese parallel mit existierendem ADSL-Equipment genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Über eine einzelne DSL-Leitung sollen sich mittels UDSL Bandbreiten von bis zu 200 MBit/s erzielen lassen, die symmetrisch, 100 MBit/s in beiden Richtungen oder asymmetrisch aufgeteilt werden können. UDSL ist dabei kompatibel zu allen DMT-Standards (ADSL, ADSL2, ADSL2+ sowie VDSL, und VDSL2), so dass Netzbetreiber mehrere DSL-Dienste parallel anbieten können.

Erste UDSL-Lösungen will Texas Instruments schon 2006 einführen. Zunächst sucht man aber bei diversen Standardisierungsgremien weltweit nach Unterstützung für die neue Technik.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Hurzel 11. Mai 2005

UDSL ist keine neue DSL Technologie und der Name lautet korrekt Uni-DSL™. Und es handelt...

Malte 19. Jul 2004

Hallo, ich wär schon froh, wenn es in diesem Kaff bis 2006 ADSL geben würde MFG, Malte

Renè 30. Jun 2004

Wieso ist die Rechnung so einfach??? Ein kleineres Land hat auch weniger Einwohner...

Hans Mustermann 27. Jun 2004

Was heist hier bald wodan??? Wo lebst du wodan??? bestimmt nicht in Deutschland(schon...

wodan 22. Jun 2004

Sauteuer? Und warum ist FttH dann in Japan eine der günstigsten Alternativen, ins Netz zu...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /