Abo
  • Services:

AMD kündigt Prozessoren mit zwei Kernen an

Produktion von 65-Nanometer-Chips ab 2005 in Dresden

AMD hat nach eigenen Angaben die Entwicklung von AMD64-Prozessoren mit zwei Kernen abgeschlossen. Erste Produkte mit diesen Dual-Core-CPUs sollen ab Mitte 2005 im Server-Bereich angeboten werden. Aber auch den Client-Bereich hat AMD fest im Blick.

Artikel veröffentlicht am ,

In der zweiten Jahreshälfte 2005 sollen Chips mit zwei Kernen von AMD auch für Client-PCs der höchsten Leistungsklasse erhältlich sein. Man habe die Technik in den letzten Jahren entwickelt und bereits bei den ersten Ankündigungen der AMD64-Plattform angedeutet, dass diese auch mit mehreren Kernen ausgestattet werden können.

Stellenmarkt
  1. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. Thorlabs GmbH, Dachau

Zusammen mit Partnern wie Sun Microsystems werde man neue Technologien in den Markt einführen und die x86-Industrie verändern, so AMD. Fertigen will AMD die Chips in seiner neuen Fab 36 in Dresden. Dort produziert man derzeit auch schon Prozessoren in einer 90-Nanometer-Technologie, die mehr Leistung bei geringerem Stromverbrauch verspreche.

Mitte 2005 will man zusammen aber bereits in der Lage sein, in der Fab 36 in einer 65-Nanometer-Technik zu produzieren. Erste Chips mit Strukturgrößen von 65 Nanometern sollen im Jahr 2006 auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Homer Morisson 18. Jun 2004

Nein, DSL... aber Werbung nervt einfach, deswegen ist es schön...

MNO 16. Jun 2004

Schon verstanden. aber was ist daran so toll? Bei nem Banner ist das ja nicht gerade so...

Homer Morisson 15. Jun 2004

Danke für die ausführliche Antwort :) Naja, da ich zu den scheinbar sehr seltenen...

SiD 6.7 15. Jun 2004

Hmm kann Dir da www.2cpu.com empfehlen. Meine persönliche Erfahrung ist, dass die zwei...

Homer Morisson 15. Jun 2004

Ich denke, es sind zwei Kerne in einem Gehäuse, also zwei physisch existente Rechenkerne...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /