Abo
  • Services:

Einsteiger-Handy 2600 von Nokia mit Farbdisplay

Dual-Band-Handy Nokia 2600 kommt im dritten Quartal 2004

Mit dem 2600 kündigt Nokia ein Handy mit Farbdisplay für Einsteiger in klassischer Bauweise an, das eine Tabellenkalkulationsfunktion besitzt, um damit Berechnungen auf dem Handy anstellen zu können. Das verwendete Farbdisplay zeigt auf 128 x 128 Pixeln bis zu 4.096 Farben an.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 2600
Nokia 2600
Das 107,6 x 45,9 x 20,3 mm messende Dual-Band-Handy arbeitet in den GSM-Netzen 900 und 1.800 MHz und besitzt ein Adressbuch, das im Handy bis zu 200 Einträge aufnimmt. Ferner spendierte Nokia dem 2600 ein anpasspares Konvertierungs-Tool, um verschiedene Maßeinheiten und Größenangaben bequem umrechnen zu können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Haufe Group, St. Gallen

Zu den weiteren Leistungsdaten gehören polyphone Klingeltöne, Vibrationsalarm, ein Kalender, eine Freisprechfunktion sowie vorinstallierte Spiele. Das 94,5 Gramm wiegende Gerät erreicht mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von 3 Stunden und hält im Empfangsmodus nach Herstellerangaben etwas mehr als 10 Tage durch.

Nokia will das 2600 im dritten Quartal 2004 auf den Markt bringen, nannte jedoch noch keinen Preis für das Handy.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€

silencer (the... 15. Jun 2004

ich glaub du verstehst das prinzip von golem nicht.....

RicoS 15. Jun 2004

Wirklich uninteressant und überflüssig. Hat ja keine Highlights und gar nichts. Naja...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /