Abo
  • Services:
Anzeige

Symbian-Smartphone 6260 mit schwenkbarem Klapp-Display

Tri-Band-Smartphone Nokia 6260 mit VGA-Kamera, Bluetooth und MMC-Steckplatz

Mit dem 6260 plant Nokia - nach ersten Gehversuchen im Bereich von klappbaren Mobiltelefonen - nun ein Symbian-Smartphone, das über ein schwenkbares Klapp-Display verfügt. Das für Geschäftskunden gedachte Gerät besitzt eine integrierte Digitalkamera in VGA-Auflösung, einen VPN-Client, einen HTML-Browser, Bluetooth sowie einen Steckplatz für Speicherkarten vom Typ MMC (MultiMediaCard).

Nokia 6260
Nokia 6260
Durch Einsatz des schwenkbaren Klapp-Displays soll man besonders komfortabel im Internet surfen können, wobei der mitgelieferte Web-Browser sowohl XHTML- als auch HTML-Dateien verarbeitet, so dass man auch "normale Webseiten" erreicht. Das verwendete TFT-Display liefert bei einer Auflösung von 176 x 208 Pixeln maximal 65.536 Farben. Sämtliche PIM-Daten wie Kalender, Adressen, Aufgaben und Notizen sollen sich wahlweise über das Mobilfunknetz synchronisieren lassen.

Anzeige

Die im 102 x 49 x 23 mm messenden Nokia 6260 integrierte Digitalkamera schießt Schnappschüsse in VGA-Auflösung, wird von einem 4fach Digitalzoom unterstützt und kann bei Bedarf Videoclips aufzeichnen. Zudem unterstützt das Gerät Push-to-Talk, besitzt einen E-Mail-Client, arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht GPRS der Klasse 6. Per Bluetooth nimmt das Smartphone mit kompatiblen Geräten Kontakt auf. Wie üblich nutzt Nokia auch bei diesem Symbian-Gerät die Bedienoberfläche Series 60. Zu dem 6 MByte Speicher im Gerät gesellt sich zudem eine mitgelieferte MMC-Speicherkarte mit einer Kapazität von 32 MByte und darauf aufgespielten Applikationen zum Ausprobieren.

Nokia 6260
Nokia 6260
Auf dem Symbian-Smartphone sind die Applikationen Quickword sowie Quickpoint installiert, um darüber Word-Dokumente oder PowerPoint-Präsentationen anzuzeigen, die man etwa per E-Mail-Anhang auf das Gerät bekommt. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen ein UKW-Radio, ein MP3-Player, eine Infrarotschnittstelle, eine Freisprechfunktion sowie Sprachsteuerung. Das 130 Gramm wiegende Smartphone erreicht laut Nokia eine Gesprächszeit von bis zu 4 Stunden, läuft allerdings im Bereitschaftsmodus nur maximal 6 Tage.

Das Nokia 6260 soll im dritten Quartal 2004 zum Preis von 400,- Euro ohne Mobilfunkvertrag erscheinen.


eye home zur Startseite
Big Jack 06. Aug 2004

Das K700 ist kein S60 Handy. Also meiner meinung nach ist das 6260 und das 6230 die...

Big Jack 06. Aug 2004

Das K700 ist kein S60 Handy. Also meiner meinung nach ist das 6260 und das 6230 die...

Flo 09. Jul 2004

im dritten Quertal 2004 für angeblich 400€ ohne Vertrag...

123 29. Jun 2004

Das ist deine entscheiden. Ich sag mal das 6260 ist besser. Weiß eigentlich einer wann es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. Daimler AG, Neu-Ulm
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Und deswegen kauft man ein Nexus/Pixel oder...

    Teletobi1986 | 20:54

  2. Re: 50MBps

    bombinho | 20:53

  3. Re: Wer denkt sich solche Sätze aus?

    tearcatcher | 20:53

  4. Re: Versprochene Leistungen sollte eingehalten werden

    spezi | 20:51

  5. BTS-Hotel = RRU?

    einglaskakao | 20:47


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel