Abo
  • Services:

Sony: Videokonferenz-System im LCD

Als Monitor einsetzbares Desktop-Videokonferenz-System soll Platz sparen

Für die Chefetage sowie kleine Konferenzräume bietet Sony nun ein kompaktes Desktop-Videokonferenz-System an, das auch als herkömmlicher 20-Zoll-TFT-Breitbild-Monitor zum Anschluss an den PC dient. Das "PCS-TL50" getaufte System wird ans LAN oder eine ISDN-Leitung gehängt.

Artikel veröffentlicht am ,

Über dem LCD-Panel sitzt eine Videokamera, die per Fernbedienung gesteuert werden kann. Anstelle des eingebauten Mikrofons kann auch ein optionales Tisch-Mikro genutzt werden. Den Rufaufbau soll eine grafische Benutzeroberfläche vereinfachen.

Sony PCS-TL50
Sony PCS-TL50
Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Der im System eingebaute Chip unterstützt den Videokonferenz-Standard ITU-T H.264, um eine fernsehähnliche Qualität auch über geringe Bandbreiten zu erzielen, während ein MPEG4 Advanced Audio Coding (AAC) für gute Verständlichkeit und hochqualitativen Klang sorgen soll. Dank QoS (Quality of Service) soll die Datenrate automatisch auf die zur Verfügung stehende Bandbreite angepasst werden. Eine AES-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard) soll die Privatsphäre sichern.

Zur Auflösung des sowohl als Videokonferenz-Monitor als auch als PC-Monitor genutzten 20-Zoll-LCDs machte Sony noch keine Angaben. Bis zur Auslieferung der PCS-TL50-Serie dauert es auch noch etwas: Im Herbst 2004 will Sony die Geräte zumindest in den USA für unter 5.000,- US-Dollar verkaufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

J.Metzger 25. Mär 2008

Sehr geehrte Damen und Herrn, bitte um baldige Kontaktaufnahme, wir brauchen mehrere...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /