Abo
  • Services:
Anzeige

DVD-Forum segnet HD-DVD-ROM ab

Spezifikation 1.0 wurde angenommen, HD-DVD-RW 1.0 fehlt noch

Das DVD-Forum hat in dieser Woche die Spezifikation 1.0 für die HD-DVD-ROM abgesegnet. Die Spezifikation für die wiederbeschreibbare Version des auch als Advanced Optical Disc (AOD) bezeichneten DVD-Nachfolgers scheint hingegen noch nicht vollendet zu sein.

Im November 2003 einigte sich das DVD-Forums-Gremium auf die Version 0.9 der HD-DVD-ROM, während die HD DVD-Rewritable etwas später, nämlich im Februar 2004, ebenfalls auf die Vorab-Versionsnummer 0,9 gehievt wurde. In wenigen Monaten dürfte also auch die HD-DVD-RW eine marktreife Spezifikation erreicht haben.

Anzeige

Im Gegensatz zur konkurrierenden Blu-ray Disc, deren ein- oder mehrfach beschreibbaren Single- und Dual-Layer-Scheiben bis zu 27 GByte respektive bis zu 54 GByte Daten fassen, schafft es die HD-DVD-ROM nur auf 15 GByte (Single-Layer) oder 30 GByte (Dual-Layer) sowie die HD-DVD-RW auf 20 (Single-Layer) respektive 32 GByte (Dual-Layer).

Die von Toshiba und NEC entwickelte HD-DVD/AOD fasst im Vergleich mit der von Sony und anderen "Blu-ray Founders" ersonnenen Blu-ray Disc zwar weniger Daten, soll dafür aber vorhandene DVD-Produktionsinfrastruktur nutzen können. Allerdings scheint das DVD-Forum eher gemächlich zu arbeiten, was man auch im Rennen zwischen der vom DVD-Forum vertretenen DVD-R/RW sowie der von der DVD+RW-Allianz vertretenen DVD+R/RW sieht, denn die DVD+R ist bereits für 16fach abgesegnet und es gibt auch schon Dual-Layer-DVD+Rs.

Wie auch immer der Kampf zwischen dem DVD Forum (u.a. NEC, Toshiba, Intel, IBM und Warner) und den Blu-ray Founders (u.a. Sony, Hitachi, Philips, Panasonic, Samsung) ausgeht: Dem Kunden wird es wieder zwei konkurrierende Formate wie bei der DVD+R/W und DVD-RW bescheren - so wird man wohl wieder nur mit Mehrformat-Laufwerken auf der sicheren Seite sein, sofern es diese denn irgendwann geben wird.

Die ersten HD-DVD/AOD-Geräte werden für Ende 2004/Anfang 2005 erwartet, bei der Blu-ray Disc gibt es in Japan schon die ersten Geräte für die HDTV-Aufzeichnung, weitere sollen im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Eine allgemeine Verfügbarkeit von Blu-ray-Videorekordern außerhalb Japans erwarten die Blu-ray Founders für 2005/2006, Sony geht von einer Verfügbarkeit in den USA nicht vor Ende 2005 aus. Doch LG Electronics hat bereits angekündigt, schon im dritten Quartal 2004 in den USA einen BD-Rekorder ausliefern zu wollen.


eye home zur Startseite
Ully Martin 18. Jun 2004

Wenn nicht jetzt wann dann? Wieder einmal verschläft Europa eine wichtigen Meilenstein...

Marco Blankenburg 15. Jun 2004

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen PAL und SECAM? Und... Ja, leider ist PAL so...

Blar 15. Jun 2004

und besser als NTSC und SECAM

Marco Blankenburg 14. Jun 2004

Ich glaube, dass es sehr schwer wird für die neuen Formate denn: 1.) Für TV Benutzer gibt...

Dr Funk 14. Jun 2004

Oh mein Gott so viel Speicher ?! Wer braucht das? 640 kb werden ewig reichen!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Robert Bosch GmbH, Hildesheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. iOS und Android

    Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps

  2. Berlin

    Verkehrsbetriebe wollen Elektrobusse während der Fahrt laden

  3. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  4. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  5. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  6. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  7. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  8. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  9. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  10. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Eine Mitteilung bekommt man aber natürlich...

    Moriati | 07:32

  2. Und ich bin dabei!

    Stoker | 07:22

  3. Typisch deutsch

    Yian | 07:12

  4. Re: Kfz-Steuer

    AllDayPiano | 07:11

  5. Re: Ewig-gestrige Taddergreise in...

    AllDayPiano | 07:09


  1. 07:33

  2. 07:18

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 17:21

  6. 15:57

  7. 15:20

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel