Abo
  • Services:
Anzeige

Mini-Tastatur Frogpad kommt nach Deutschland

Frogpad wird mit USB- oder Bluetooth-Anbindung angeboten

Die Mini-Tastatur Frogpad vom gleichnamigen US-Hersteller kommt auch auf den deutschen Markt, wobei neben der USB-Variante auch eine Bluetooth-Ausführung in den Startlöchern steht. Das Frogpad will besonders unterwegs die Eingabe langer Texte durch spezielle Anordnung von nur 15 Buchstabentasten ermöglichen, ohne den Platz einer vollwertigen QWERTZ- oder QWERTY-Tastatur mit 104 Tasten zu benötigen.

Frogpad
Frogpad
Als Idee hinter dem Frogpad sind die 15 häufig benötigten Buchstaben direkt erreichbar, während weitere Buchstaben über spezielle Kommandos über die normal großen Tasten aufgerufen werden. Zu den 15 Buchstabentasten gesellen sich noch 5 Funktionsknöpfe für spezielle Befehle und Kommandos, die alle in dem 7,62 x 12,7 cm großen Gehäuse stecken, das etwa die Maße eines PDAs aufweist. Das macht die Tastatur kompakt und soll die Dateneingabe mit einer Hand erlauben, wobei die speziellen Tastenbefehle besonders leicht erlernbar sind, verspricht der Hersteller. So soll nach nur etwa 10 Stunden Training bereits die Eingabe von mehr als 40 Wörtern pro Minute möglich sein, während man auf normalen Tastaturen 56 Wörter pro Minute erreicht.

Frogpad Bluetooth
Frogpad Bluetooth
Das Frogpad wird in Varianten für Rechtshänder und Linkshänder angeboten, um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. Das Frogpad ist mit USB-Anschluss oder demnächst in einer Bluetooth-Variante erhältlich, um die Tastatur etwa mit Notebooks oder Tablet-PCs zu betreiben. Die Bluetooth-Variante unterstützt das HID-Profile (Human Interface Device), das derzeit noch nicht in PDAs oder Mobiltelefonen verwendet wird, die langfristig aber ebenfalls mit dem Bluetooth-Frogpad nutzbar sein sollen.

Anzeige

Für den deutschen Markt sucht das Unternehmen Retronic GmbH derzeit noch Distributionskanäle und Vertriebspartner, um das Frogpad angemessen auf dem deutschen Markt anzubieten. Interessenten können die Mini-Tastatur mit USB-Anschluss jedoch bereits über Retronic beziehen, während die Bluetooth-Ausführung voraussichtlich im Juli 2004 verfügbar sein wird. Die USB-Version gibt es für 170,- Euro und die Bluetooth-Variante kostet 200,- Euro.


eye home zur Startseite
Motte3009 16. Sep 2004

Ich biete momentan ein gebrauchtes Frogpad USB bei eBay an. (Startpreis 80,00 Euro). Die...

Motte3009 16. Sep 2004

Ich biete momentan ein gebrauchtes Frogpad USB bei eBay an. (Startpreis 80,00 Euro). Die...

Angel 20. Jun 2004

Und wie das DVORAK-Layout schneller ist. Und ergonomischer. Ich benutze es seit ueber...

RainerP 17. Jun 2004

Wer mir vernünftig antwortet, bekommt auch von mir vernünftige Retoure. Wer mir fehlende...

dreadVenturous 15. Jun 2004

Mäßige Dich mal bitte im Ton, sonst nimmt Dich schnell keiner mehr ernst. Zweitens denke...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz
  2. Continental AG, Frankfurt am Main
  3. Voith Turbo H+L Hydraulic GmbH & Co. KG, Rutesheim
  4. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 436,30€
  2. 342,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Nur für Rechtshänder?

    quasides | 03:01

  2. Re: Hoffentlich läufts in 1080p auf Raven-Ridge

    LinuxMcBook | 02:49

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 02:43

  4. Liquid Metal???

    skyynet | 02:15

  5. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    quasides | 01:59


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel