• IT-Karriere:
  • Services:

Mini-Tastatur Frogpad kommt nach Deutschland

Frogpad wird mit USB- oder Bluetooth-Anbindung angeboten

Die Mini-Tastatur Frogpad vom gleichnamigen US-Hersteller kommt auch auf den deutschen Markt, wobei neben der USB-Variante auch eine Bluetooth-Ausführung in den Startlöchern steht. Das Frogpad will besonders unterwegs die Eingabe langer Texte durch spezielle Anordnung von nur 15 Buchstabentasten ermöglichen, ohne den Platz einer vollwertigen QWERTZ- oder QWERTY-Tastatur mit 104 Tasten zu benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Frogpad
Frogpad
Als Idee hinter dem Frogpad sind die 15 häufig benötigten Buchstaben direkt erreichbar, während weitere Buchstaben über spezielle Kommandos über die normal großen Tasten aufgerufen werden. Zu den 15 Buchstabentasten gesellen sich noch 5 Funktionsknöpfe für spezielle Befehle und Kommandos, die alle in dem 7,62 x 12,7 cm großen Gehäuse stecken, das etwa die Maße eines PDAs aufweist. Das macht die Tastatur kompakt und soll die Dateneingabe mit einer Hand erlauben, wobei die speziellen Tastenbefehle besonders leicht erlernbar sind, verspricht der Hersteller. So soll nach nur etwa 10 Stunden Training bereits die Eingabe von mehr als 40 Wörtern pro Minute möglich sein, während man auf normalen Tastaturen 56 Wörter pro Minute erreicht.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. über Jobaffairs Personal- und Mediaagentur GmbH, München

Frogpad Bluetooth
Frogpad Bluetooth
Das Frogpad wird in Varianten für Rechtshänder und Linkshänder angeboten, um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. Das Frogpad ist mit USB-Anschluss oder demnächst in einer Bluetooth-Variante erhältlich, um die Tastatur etwa mit Notebooks oder Tablet-PCs zu betreiben. Die Bluetooth-Variante unterstützt das HID-Profile (Human Interface Device), das derzeit noch nicht in PDAs oder Mobiltelefonen verwendet wird, die langfristig aber ebenfalls mit dem Bluetooth-Frogpad nutzbar sein sollen.

Für den deutschen Markt sucht das Unternehmen Retronic GmbH derzeit noch Distributionskanäle und Vertriebspartner, um das Frogpad angemessen auf dem deutschen Markt anzubieten. Interessenten können die Mini-Tastatur mit USB-Anschluss jedoch bereits über Retronic beziehen, während die Bluetooth-Ausführung voraussichtlich im Juli 2004 verfügbar sein wird. Die USB-Version gibt es für 170,- Euro und die Bluetooth-Variante kostet 200,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 3,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. (-77%) 6,99€

Motte3009 16. Sep 2004

Ich biete momentan ein gebrauchtes Frogpad USB bei eBay an. (Startpreis 80,00 Euro). Die...

Motte3009 16. Sep 2004

Ich biete momentan ein gebrauchtes Frogpad USB bei eBay an. (Startpreis 80,00 Euro). Die...

Angel 20. Jun 2004

Und wie das DVORAK-Layout schneller ist. Und ergonomischer. Ich benutze es seit ueber...

RainerP 17. Jun 2004

Wer mir vernünftig antwortet, bekommt auch von mir vernünftige Retoure. Wer mir fehlende...

dreadVenturous 15. Jun 2004

Mäßige Dich mal bitte im Ton, sonst nimmt Dich schnell keiner mehr ernst. Zweitens denke...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
    Login-Dienste
    Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

    Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
    2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
    3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

      •  /