Sony stellt Linux-basierte 3D-Navigation vor

Navigationssystem kommt mit Media-Player und Web-Browser

Sony hat in Japan drei neue Linux-basierte Navigations- und Infotainment-Systeme fürs Auto vorgestellt. Die Geräte mit Namen NV-XYZ 33, 55 und 77 bieten eine dreidimensionale Karten-Navigation und können auch als Media-Player genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die auf einem Linux-Kernel 2.4 basierenden Geräte besitzen eine Festplatte, unterstützen GPS und verfügen über einen PC-Anschluss. Das dreidimensionale Karten-Interface zeigt Straßen und aktuelle Gebäude, kennt Adressen und kann diese auch identifizieren. So kann das System zum Beispiel den Nutzer benachrichtigen, wenn er an der Tankstelle eines Promotion-Partners vorbeifährt.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer - Build Pipeline (w/m/d)
    DeepL GmbH, Köln, Paderborn (Home-Office möglich)
  2. DevOps Engineer - Big Data (m/w/d)
    STRABAG AG, Köln, Stuttgart
Detailsuche

Über einen Touchscreen steht eine kleine virtuelle Tastatur zur Verfügung, das Gerät lässt sich aber auch über bestimmte Gesten bedienen.

Neben dem eigentlichen Navigationssystem bringen die Systeme auch einige Unterhaltungs-Software mit, darunter ein Media-Player (MPEG-1/2/4, AVI DVD und WMV), ein Web-Browser, ein E-Mail-Client und eine kleine Textverarbeitung. Auch Fotos lassen sich in Form einer Diashow anzeigen, Musikdateien geben die Geräte in den Formaten MP3, ATRAC3 und ATRAC3plus wieder.

Die Geräte messen etwa 204 x 104 x 49 mm und wiegen rund 720 Gramm. Im Inneren werkelt ein MIPS-Prozessor, die Software kommt von MontaVista. Die Auflösung des integrierten Displays liegt bei 800 x 480 Pixeln.

Die Preise für die Geräte beginnen ab 155.400 Yen, was rund 1.175,- Euro entspricht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Apple: Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden
    Apple
    Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden

    Knopfzellen mit bitterer Beschichtung sollen Kinder vom Verschlucken abhalten, Apple will sie aber nicht in Airtags sehen.

  2. Apple: MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs
    Apple
    MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs

    Apple macht einen Rückzieher: Intel-Macs bleiben wichtige Neuerungen im neuen Betriebssystem doch nicht vollkommen versagt.

  3. China: Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen
    China
    Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen

    Apple geht gegen einen chinesischen Leaker vor und verlangt die Herausgabe seiner Quellen. Andernfalls werde die Polizei eingeschaltet.

Ron Sommer 14. Jun 2004

Ganz einfach: Weil in DE (ganz im Gegensatz zu Japan) kein -sorry- Arsch bereit ist...

3D 14. Jun 2004

Ich denke mal, dass sollen die X, Y und Z Koordinaten sein? Halt 3D...

psuter 12. Jun 2004

um karten zu erstellen werden ja ohnehin diese kartographie-flüge gemacht, wo in...

naja 12. Jun 2004

... da war ja jemand sehr creativ *gg aber naja ich bin des japanischen leider nicht...

Flo 12. Jun 2004

Ich glaube da benötigen die erst eine Firma die solche 3D-Karten herstellt. Mit Satellit...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Acer Chromebooks zu Bestpreisen • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ [Werbung]
    •  /