Abo
  • Services:

LKA ermittelt wegen ausländerfeindlicher Spam-E-Mails

Viele E-Mails wurden über Server der Universität Rostock verschickt

Nachdem am 10. Juni 2004 eine Welle rassistischer Spam-E-Mails viele Postfächer überflutete, ermittelt nun das Landeskriminalamt in Schwerin, berichtet die Schweriner Volkszeitung. Die meisten E-Mails sollen von einem Server der Uni Rostock verschickt worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verantwortlichen an der Universität Rostock hätten mittlerweile reagiert und den Server vom Netz genommen. Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern ermittelt, sieht bisher aber keine Hinweise, dass Mitarbeiter oder Studenten der Rostocker Uni in diesen Fall verwickelt seien, heißt es in dem Bericht.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Die gesichteten Spam-Mails enthalten ausländerfeindliche und rassistische Texte oder Links zu Webseiten mit entsprechenden Texten, in denen ausländische Mitbürger diskreditiert werden. Schon die betreffenden Links tragen zum Teil eindeutige Bezeichnungen, an denen der rassistische Tonfall unübersehbar ist. Getarnt sind diese Spam-Mails als vermeintlich nicht zustellbare E-Mails.

Die Spam-Mails werden mit gefälschten Absenderadressen verschickt, darunter auch Adressen von Golem.de, wenngleich diese keinesfalls aus der Redaktion stammen. Auch die Absenderadressen anderer seriöser Unternehmen werden verwendet, wohl um den Empfänger dazu zu bringen, die rassistischen Botschaften im guten Glauben auf die Seriosität des Absenders zu lesen respektive die dargebotenen Links zu öffnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Martin 22. Jun 2004

Moin. Mittlerweile bekomme ich auf eine spezielle Mailaddresse bis zu 40...

Matthias 13. Jun 2004

Nein, die E-Mails gehen willkürlich an irgendwelche Nutzer, die nicht existieren. Meine...

:-) 13. Jun 2004

...wenn wir im Rahmen eines Schüleraustausches ein ausländisches Kind zu Besuch haben...

Gary7 13. Jun 2004

Hat deine Domain irgend etwas mit Politik zu tun? Etwas reizt den Wurm jedenfalls bei dir.


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /