Abo
  • Services:
Anzeige

ATI-Treiber Catalyst 4.6 - Mehr Leistung, neue Funktionen

Endlich OpenGL-Hardware-Beschleunigung bei aktiver Bildschirmrotation

Das von ATI am 9. Juni 2004 veröffentlichte Windows-Treiberpaket Catalyst 4.6 für Radeon-Grafikkarten und ATI-Onboard-Grafik-Chipsätze bringt zwar noch nicht die von ATI in Aussicht gestellten, bahnbrechenden neuen Funktionen mit sich, bietet aber wenigstens etwas Neues und auch mehr Leistung. So funktioniert nun laut ATI endlich die OpenGL-Hardware-Beschleunigung auch bei rotiertem Bildschirm.

Bisher gibt es die Catalyst-Treiberversion 4.6 nur für Windows 2000 und XP, so dass die für alle ATI-Chips mögliche OpenGL-Hardware-Beschleunigung bei gedrehter Bildschirmdarstellung momentan nur unter diesen Betriebssystemen unterstützt wird. Weiter verbessert hat ATI die HDTV-Unterstützung; während mit dem Catalyst 4.5 die HDTV-Ausgabe korrekt zentriert auf per Komponenten-Ausgang angeschlossenen Displays oder Projektoren erfolgen sollte, können mit der Version 4.6 auch eigene HDTV-Auflösungen für den Komponenten-Ausgang konfiguriert werden. Letzteres ist im Moment allerdings für Europa noch eher uninteressant, da entsprechende Geräte kaum verbreitet sind und Radeon-Karten in der Regel ohne Komponenten-Kabel geliefert werden.

Anzeige

Mehr Leistung verspricht ATI dank eines neuen Pixel-Shader-Compilers, der mit Pixel-Shader-2.0-Effekten einen spürbaren Geschwindigkeitszuwachs mit sich bringen soll: in Halo etwa 2 bis 3 Prozent, in Tomb Raider: Angel of Darkness und im 3D-Mark-03-Test Mother Nature je zwischen 4 und 5 Prozent mehr. Auch der ShaderMark 2 soll im Schnitt 3 bis 6 Prozent mehr Leistung zeigen, wobei der größte Zuwachs in den High-Dynamic-Range-Szenen (Tests 20 und 21) mit 10 bis 15 Prozent erfolgen soll.

Das Treiber-Tuning für die Radeon-X800-Chips soll mehr Leistung bei verschiedenen Vertex-Shader-lastigen Tests mit sich bringen. So sollen etwa Radeon-X800-Pro-Karten bei den 3DMark-03-Tests Battle of Proxycon, Troll's Lair und Mother Nature zwischen 9 und 15 Prozent schneller sein. Darüber hinaus soll der Treiber dank Speicher-Tuning mit Chips der X800-Serie ab dem Catalyst 4.6 mehr Kantenglättungsleistung bieten.

Weitere Verbesserungen etwa im Textur-Management sollen bei datenlastigen Spielen zu mehr Leistung führen: In Re-Volt soll bei 1.600 x 1.200 Bildpunkten so auf verschiedenen Grafikchips eine Steigerung um 25 Prozent erfolgen. Der Shader Mark Test 14 (Veined Marble) profitiere ebenfalls bei 1.600 x 1.200 Bildpunkten auf einigen 256-MByte-Grafikkarten.

ATI-Treiber Catalyst 4.6 - Mehr Leistung, neue Funktionen 

eye home zur Startseite
Morty 21. Dez 2004

Bei mir tritt der Bug generell, also normal Windows, oder SW:Kotor auf und ich habe das...

umc 01. Jul 2004

Musste kürzlich bei einem Bekannten miterleben, wie Word (aus Office-Paket) während dem...

Cortez 28. Jun 2004

habe nach win update problem mit dem Tv filme anzuschauen!!!!! Ich bekome einfach kein...

tomtom 14. Jun 2004

Win98 ist sicher nicht mehr Stand der Dinge, es war/ist aber deshalb kein schlechtes...

tomtom 14. Jun 2004

Du hast auch keine Ahnung,nehmen wir mal die Systemwiederherstellung ,Treiberhandling...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  2. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Sinn

    Seargas | 03:52

  2. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  3. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel