Abo
  • Services:

ATI-Treiber Catalyst 4.6 - Mehr Leistung, neue Funktionen

Bei den OpenGL-Treibern scheint ATI nun endlich Nvidia Paroli bieten zu wollen, denn auch hier sollen Verbesserungen zu mehr Leistungen geführt haben, wenn auch nur im Bereich von 1 bis 3 Prozent höheren Bildraten bei Call of Duty, Wolfenstein - Enemy Territory, Star Trek - Elite Force II, Serious Sam, Return to Castle Wolfenstein und Quake III Arena.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Bestehende Darstellungs- und sonstige Treiber-Probleme behob ATI auch mit dem Catalyst 4.6 wieder: unter anderem bei der Bildrotation in Verbindung mit dem erweiterten Desktop, mit ATIs Truform-Funktion, mit Windows-Abstürzen bei Bildschirm-Wechsel während einer Video-Darstellung auf dem zweiten Bildschirm, bei kurzem Betriebssystem-Einfrieren bei Bildrotation mittels Hotkey oder ATI-Icon und Absturz bei DVD-Wiedergabe bei gedrehtem Bild. Auch das Verschieben von OpenGL-Fenstern auf dem Windows-Desktop soll nun nicht mehr zu kurzen Aussetzern führen.

Mit Spielen und verschiedenen Anwendungen hat ATI einen Haufen Fehler beseitigt, bei Spielen unter anderem mit Battlefield Vietnam, 4x4 EVO 2, Flight Simulator 2004, Halo, Homeworld 2, Silent Storm, Splinter Cell Pandora Tomorrow und World Fables. Bei Anwendungen machen nun 3ds max, ProEngineer und Solidworks 2004 weniger Probleme, während Adobe Gamma und andere Farb-Kalibrierungs-Software nun auch Gamma-Werte verändern können. Allerdings weist ATI darauf hin, dass die Gamma-Werte bei Beendigung einiger Tools wieder auf die Standardeinstellung zurückgesetzt werden.

Das Treiberpaket Catalyst 4.6 ist für Windows 2000/XP (29,6 MByte) sowie die Windows XP Media Center Edition (25,6 MByte) zum Download erhältlich. Windows-9x/ME-Nutzer gehen wieder leer aus; die letzte Treiber-Version (Catalyst 4.3) ist hier vom März 2004. Unterstützt werden jeweils alle Radeon-Chip-Serien von 7000 bis X800 sowie ATIs Mainboard-Chipsätze mit Onboard-Grafik.

Nachtrag vom 21. Juni 2004:
Mitte Juni ist auch der inoffizielle Omega-Treiber auf Basis des Catalyst 4.6 erschienen. Die Software soll einiges Neues mit sich bringen und Optionen freischalten. Anstatt unter OmegaCorner.com werden die Treiber in naher Zukunft nur noch unter der neuen Web-Adresse OmegaDrivers.net zu finden sein.

 ATI-Treiber Catalyst 4.6 - Mehr Leistung, neue Funktionen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Morty 21. Dez 2004

Bei mir tritt der Bug generell, also normal Windows, oder SW:Kotor auf und ich habe das...

umc 01. Jul 2004

Musste kürzlich bei einem Bekannten miterleben, wie Word (aus Office-Paket) während dem...

Cortez 28. Jun 2004

habe nach win update problem mit dem Tv filme anzuschauen!!!!! Ich bekome einfach kein...

tomtom 14. Jun 2004

Win98 ist sicher nicht mehr Stand der Dinge, es war/ist aber deshalb kein schlechtes...

tomtom 14. Jun 2004

Du hast auch keine Ahnung,nehmen wir mal die Systemwiederherstellung ,Treiberhandling...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /