Datenturbo für Operas Handy-Browser soll Gebühren sparen

Proxy-Dienst Opera Mobile Accelerator als Abo

Der norwegische Browser-Anbieter Opera bietet ab sofort mit dem "Opera Mobile Accelerator" einen kostenpflichtigen Abodienst an, um Internetinhalte angepasst und beschleunigt auf Smartphones zu bringen, auf denen mit Opera gesurft wird. Der Mobile Accelerator stellt einen Proxy dar, der Inhalte passend für mobile Geräte anpasst und so die Darstellung von Webseiten um bis zu 250 Prozent beschleunigen und die zu übertragene Datenmenge verringern soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei aktiviertem Mobile Accelerator werden sämtliche Internetzugriffe über einen speziellen Opera-Server geleitet, auf dem Webseiten komprimiert und von unnötigem Ballast befreit werden. Dadurch verspricht der Hersteller, dass Webseiten deutlich zügiger auf dem Smartphone-Browser Opera dargestellt werden, wobei auch die zu übertragende Datenmenge reduziert wird, was wiederum die Handy-Kosten vermindern soll.

Stellenmarkt
  1. Außendienst-Techniker*in / Regionale*r Betreuer*in
    VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Baden-Württemberg
  2. IT Business Analyst Sales & Purchasing (m/w/d)
    nora systems GmbH, Weinheim
Detailsuche

Bevor aber die Handy-Rechnung entlastet wird, muss man zunächst für den neuen Opera-Dienst bezahlen. Opera geht aber davon aus, dass der Abodienst bei einer Bezahlung nach Datenvolumen bald Einsparungen beschert. Für die dreimonatige Nutzung des Mobile Accelerator fallen 12,- Euro Gebühren an, bei sechsmonatiger Laufzeit kostet der Dienst 20,- Euro und steigt für 12 Monate auf 30,- Euro. Zu Testzwecken kann man den Dienst 14 Tage lang ausprobieren. Opera bietet den Mobile Accelerator auch Netzbetreibern zur Lizenzierung an, um diesen in ihre Angebote zu integrieren.

Operas Mobile Accelerator kann mit allen Smartphones genutzt werden, für die eine Opera-Version verfügbar ist. Dazu zählen die Symbian-Smartphones P800 und P900 von Sony Ericsson, die Nokia-Modelle 3650, 3660, 6600, 6620, 7610, 7650, das N-Gage sowie das N-Gage QD, das Siemens SX1, das Sendo X sowie alle Series-60-Geräte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Therasus 14. Mär 2009

Nur weil du es nicht nutzt ist es noch lage kein Nonsens.Da W-LAN noch lange nicht...

Hayrettin YILDIZ 22. Nov 2004

Hallo, ich möchte bei euch dummy handys kaufen aber ich lebe hier in turkai !! ich...

Claude Manuela 20. Sep 2004

Gibt es Handy-Dummys die 250.- Fr teuer sind ? In einem Inserat bot jemand ein Sony...

Fischkopf 13. Jun 2004

Also ich muss ihm eigentlich recht geben. Denn im Grunde ist Internet übers Mobiltelefon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  2. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /