Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft Research gewährt Blick in die Zukunft

Aktuelle Forschungsprojekte werden auf dem Science Open Day gezeigt

Microsoft Research Cambridge (MSRC) gibt auf seinem ersten MSRC Science Open Day Ausblicke auf kommende Computertechnologien. Dabei werden unter anderem neue Technologien für das vernetzte Heim und Geräte für die Schnittstelle Mensch-Computer gezeigt.

Die Abteilung "i2i" zeigt ein Gerät mit zwei Kameras, das mittels einer "Stereo-Imaging-Technik" Videokonferenzen verbessern soll. Mittels neu entwickelter Algorithmen erlaubt es die Technik, einzelnen Personen automatisch zu folgen, einschließlich Schwenken und Zoomen in Echtzeit. Zudem kann die Technik den Hintergrund einer Szene dynamisch ersetzen.

Anzeige

Zudem stellt i2i dreidimensionale Emoticons vor. Ähnlich wie normale Emoticons in E-Mails soll sich so beispielsweise eine dreidimensionale Glühlampe über dem Kopf eines Users ins Bild einblenden.

Mit dem Projekt "Grabcut" will Microsoft die Zeit verkürzen, die notwendig ist, um Elemente in digitale Bilder einzufügen. Mit neuen mathematischen Modellen und Algorithmen sollen Nutzer in der Lage sein, jeden Teil eines Bildes auszuwählen, indem sie einfach ein Rechteck um die jeweilige Stelle ziehen. Das Zusammenfügen von Bildern per "Cut and Paste" soll so deutlich schneller möglich sein.

Die Forschungsgruppe für Programmier-Prinzipien und -Tools stellt ihr Projekt Samoa vor, das eine formale Sicherheit für Web Services bieten soll. Entsprechende Prototypen auf Basis aktueller Forschung im Bereich der theoretischen Informatik seien in Arbeit.

Die erst vor kurzem gegründete Interactive Systems Group zeigt ihre so genannte SenseCam, eine Art elektronisches Tagebuch, das die Umwelt in Bildern festhält. Zusammen mit dem National Health Service Trust (NHS) will man das Gerät jetzt bei Alzheimer-Patienten erproben.


eye home zur Startseite
dp 11. Jun 2004

Naja, wenn ich mein Dipl. mache dann in Soziologie, technisch interessiert bin aber ich...

Michael - alt 10. Jun 2004

Lass das vorerst lieber mal sein mit Deiner Diplomarbeit. Oder haben Sie Dich in Deinem...

kindergarten 10. Jun 2004

Naja, MS ist halt ein Ami-Unternehmen. Was interessieren die Umlaute, die wissen...

dp 10. Jun 2004

Ich glaub in meiner nächsten Diplomarbeit verwende ich jetzt auch Emoticons - sonst wird...

John Smith 10. Jun 2004

zu blöd um umlaut domains(aktueller browser) zu unterstützen aber von technik der zukunft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 139,00€
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  2. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  3. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  4. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  5. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  6. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  7. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  8. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  9. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  10. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: ... so viele Gegner wie möglich ausschalten ...

    debattierer | 10:16

  2. Re: Warum arbeiten die Dinger nicht mit...

    awgher | 10:15

  3. Re: 1700 ¤ = 170 mal ....

    thecrew | 10:14

  4. Re: Apple wird immer peinlicher

    maci23 | 10:13

  5. Re: Problem = Nutzer

    bofhl | 10:12


  1. 09:35

  2. 09:15

  3. 09:00

  4. 08:23

  5. 07:34

  6. 07:22

  7. 07:11

  8. 18:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel