Abo
  • IT-Karriere:

IBM bringt Desktop mit weniger Stellfläche als ein Notebook

ThinkCentre S50 Ultra Small

Mit dem ThinkCentre S50 Ultra Small will IBM einen Desktop-Rechner auf den Markt bringen, der eine besonders geringe Stellfläche benötigt und so in engen Umgebungen betrieben werden kann. Die Außenmaße liegen bei 27,9 x 25,9 x 8,4 cm.

Artikel veröffentlicht am ,

ThinkCentre S50 Ultra Small
ThinkCentre S50 Ultra Small
Das Gerät ist nach oben hin aufklappbar, um an die Innereien heranzukommen. IBM hat zwar noch keine Angaben gemacht, mit welchen Prozessoren die ThinkCentre S50 Ultra Smalls auf den Markt kommen werden, doch sie bieten Platz für einen PCI-Slot, ein schlankes optisches Laufwerk (Slimline) sowie eine 3,5-Zoll-Festplatte und enthalten einen Intel-Pro-1000-Ethernet-Anschluss. Die Festplatte wird mit einem gummigelagerten Caddy-Mechanismus schraubenlos im Gehäuse fixiert.

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald, Freiburg im Breisgau
  2. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Die Geräte sollen ungefähr 39 dB(A) laut sein, sind gegenüber dem Vorgängermodell ThinkCentre S50 damit etwas leiser (41 dB [A]) und bieten trotz ihres geringeren Volumens breitere Abstände zwischen den USB-Ports.

Die Kabelausgänge des Gerätes sind gebündelt und sollen so platzsparend herausgeführt werden. Das Gehäuse soll gleichzeitig als Standfuß für Displays dienen. Die ThinkCentre S50 Ultra Smalls sollen selbst 6,5 Kilogramm auf die Waage bringen.

Dib IBM ThinkCentre S50 Ultra Smalls sollen in ihren Startkonfigurationen im Juli 2004 angekündigt werden und ab August des gleichen Jahres erhältlich sein. Die Einstiegspreise sollen bei unter 600,- US-Dollar liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€

NSC 11. Jun 2004

das liegt daran das die extrem gut konzipiert sind... so wird die wärme besser nach außen...

Mario 11. Jun 2004

... stimmt! ... nur dass diese "Lampen" nicht einen solchen Höllenlärm machen... ;-))

Mario 11. Jun 2004

"einfach wegräumen" ... zum Beispiel in die Tache von stinknormalen Cargo-Pants, so wie...

andy 10. Jun 2004

Naja so toll ist das wirklich nicht, von Dell gibts den SX270 Optiplex, da kannste den...

:o 10. Jun 2004

IBM Desktop und Laptops sind so unglaublich hässlich -.- hatte auch n THinkpad und die...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Versicherung Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
  3. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /