Abo
  • Services:

Celeron D mit 90 nm angekündigt

Intel-Dokument weist auf kommende Celeron-Modelle hin

In einer auf seiner Website veröffentlichten Product Change Notification nennt Intel konkrete Celeron-Modelle, die wie der Pentium 4 mit Prescott-Kern in 90-nm-Technik gefertigt werden. Viele technische Details nennt Intel in dem Dokument zwar nicht, doch ist nun immerhin klar, dass die Taktraten sich beim Wechsel zum neuen Celeron-Kern nicht groß ändern werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch den Celeron D wird Intel - zumindest anfangs - mit bis zu 2,8 GHz takten. Er soll mit 2,8 GHz, 2,66 GHz, 2,53 GHz und 2,4 GHz voraussichtlich im August 2004 auf den Markt kommen. Die ab Juni 2004 lieferbaren 2,8-GHz-Muster sind zudem gegen Übertakten geschützt, so dass man gespannt sein darf, ob dies auch für die im Handel erhältlichen endgültigen Celeron Ds gelten wird.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  2. Consors Finanz, München

Intel zufolge wird der Celeron D mit Stepping D-0 pinkompatibel zum aktuellen 130-nm-Celeron (Stepping C-0) für den Sockel 478 sein, allerdings eine andere Prozessor-Identifikationsnummer und einen zusätzlichen Widerstand auf der Prozessor-Platine aufweisen. Der Einsatz in bestehenden Mainboards soll mittels BIOS-Update möglich sein, zumindest mit den Intel-Chipsätzen 845, 865 und 852 soll es laut Intel-Dokument keine Probleme geben.

Die Abwärme bzw. den Stromverbrauch des Celeron D treilt Intel derzeit nicht öffentlich mit. Bei der Cache-Größe ist im Vergleich zum 130-nm-Celeron (128 KByte L2-Cache) laut inoffiziellen Roadmaps eine Verdoppelung auf 256 KByte Level-2-Cache zu erwarten - im Vergleich zum Prescott kommt diese Cache-Größe allerdings einer Viertelung gleich. Der Celeron-D-Systembus wird im Vergleich zum Celeron C vermutlich von 400 auf 533 MHz (133 MHz x 4 Pipelines) gesteigert und bleibt damit ebenfalls deutlich unter dem 800-MHz-Systembus (200 MHz x 4) des teureren Prescott sowie des Northwood.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /