J2EE: JOnAS 4.1 veröffentlicht

Neue Version unterstützt erstmals J2EE 1.4

Die freie J2EE (Java 2 Platform, Enterprise Edition) JOnAS ist jetzt in der Version 4.1 erschienen. Die neue Version des Application-Servers unterstützt erstmals die J2EE 1.4 und Enterprise Java Beans 2.1 (EJB) in der Version 2.1.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem werden J2EE CA 1.5 mit einem JMS-Connector für JORAM und JACC 1.0 unterstützt, als Transaktionsmanager kommt JOTM zum Einsatz. Auch wurde eine einfache Datenbank integriert. Als Servlet-Container können Timcat 5 oder Jetty 5 eingebunden werden.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  2. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
Detailsuche

Eine J2EE-Zertifizierung von JOnAS durch Sun steht allerdings noch aus.

JOnAS wird vom ObjectWeb-Konsortium entwickelt, das 1999 von Bull, der France Telecom und INRIA gegründet wurde. Mittlerweile sind unter anderem auch Red Hat, Suse und Mandrake an ObjectWeb beteiligt.

JOnAS 4.1 steht auf den Webseiten von ObjectWeb zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Itanium-CPUs
Intels "Itanic" ist endgültig gesunken

Die letzten Itanium-CPUs wurden ausgeliefert, die Ära der gefloppten "unsinkbaren" Prozessoren ist damit endgültig zu Ende.

Itanium-CPUs: Intels Itanic ist endgültig gesunken
Artikel
  1. Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
    Enuu
    Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

    Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

  2. Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot verhindert Unfall von bewusstlosem Fahrer
    Autonomes Fahren
    Tesla-Autopilot verhindert Unfall von bewusstlosem Fahrer

    Ein Tesla-Fahrer wurde womöglich vor einem schweren Unfall bewahrt. Er war am Steuer bewusstlos geworden. Der Autopilot stoppte das Fahrzeug.

  3. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

CE 11. Jun 2004

"Als Servlet-Container können Timcat 5 oder Jetty 5 eingebunden werden." Es steht sehr...

net 10. Jun 2004

Ich sehe hier nirgends Timcat oder Tomcat!??? Und so kompliziert ist der Artikel nun auch...

okeanos 09. Jun 2004

Wenn Dir J2EE, CA, JMS und JACC nichts sagen, dann sagen Dir die ausgeschriebenen...

Tohmcad 09. Jun 2004

n/t

hen 09. Jun 2004

Ich würde es vermuten, da mir Timcat nicht wirklich was sagt (google auch nicht). Aber in...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /