Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Quelles PalmOS-Smartphone Xplore G18 mit Macken

Telefonapplikation
Telefonapplikation
Die grundlegenden Telefonfunktionen übernimmt eine Telefonapplikation, welche über die grüne Telefontaste aufgerufen wird und leider eine nicht änderbare Standardansicht in Form einer virtuellen Handy-Klaviatur bietet. Erst über den 5-Wege-Navigator erreicht man die 40 Kurzwahleinträge oder die Kontakte aus dem PalmOS-Adressbuch. Letzteres kann wahlweise auf den PDA-Speicher oder im Wechsel auf die Einträge auf der SIM-Karte zugreifen. Darüber lassen sich zudem einzelne oder alle Einträge der SIM-Karte in den Gerätespeicher oder zurückübertragen. Großen Verdruss beschert das Adressennachschlagen, weil versucht wird, Name und Telefonnummer respektive E-Mail-Adresse ohne Erfolg nebeneinander zu quetschen. So mutiert der Adressenaufruf zur Sisyphos-Aufgabe, da Namen in der Sortierung "Nachname, Vorname" aus Platzmangel meist auf weniger als fünf Buchstaben verkürzt werden und man kaum einen Kontakt zweifelsfrei erkennt, was die Sortierung "Firma, Nachname" noch verschlimmert. Eine alternative Darstellungsoption sucht man hier leider vergebens.

Adresssuche
Adresssuche
Da diese Adresssuche mehrfach Verwendung findet, leiden auch die SMS-, MMS- und E-Mail-Applikationen darunter und man muss schon viel guten Willen beweisen, um sich mit dieser Schikane anzufreunden. Nur in den Telefonapplikationen kann man dieses Ungemach über die 40 Schnellwahltasten umgehen. Immerhin bleibt als schwacher Trost, dass man aus dem Adressbuch heraus Anrufe tätigen oder SMS sowie E-Mails mit einem Knopfdruck versenden kann - wenn man denn den passenden Adressaten gefunden hat.

Anzeige

Die Adressdatenbank erhielt spezielle Ergänzungen für den Handy-Einsatz, um einem Kontakt einen eigenen Klingelton sowie ein Foto zuzuordnen, damit man Anrufer am Klingelton oder am Bild erkennt. Zudem lassen sich Adressen einer Kategorie mit einem speziellen Klingelton versehen. Die Adressbuch-Einträge kennen auch ein Geburtstagsfeld mit Erinnerungsmöglichkeit; welche im Test jedoch nicht funktionierte. Eine Exportfunktion der Geburtstagstermine in den Kalender gibt es nicht, um sich etwa über bevorstehende Geburtstage zu informieren. Um einen reibungslosen Datenaustausch per Infrarot mit anderen PalmOS-Geräten zu garantieren, existiert klugerweise beim Datenversand die Auswahl, Daten im Standard-Format zu übermitteln. Bedauerlich, dass sich diese zusätzlichen Adressfelder nicht in der Windows-Software Palm Desktop wiederfinden, so dass man diese Daten nur mühsam auf dem Smartphone bearbeiten kann. Als etwas verwirrend erweist sich die Eigenheit, dass dem über die Telefonapplikation aufgerufenen Adressbuch sämtliche Menüs und Bearbeitungsfunktionen fehlen, so dass dafür erst die Adressbuch-Applikation über den Programmstarter geöffnet werden muss.

GSM-Funktionen
GSM-Funktionen
Die Telefonapplikation liefert zudem Funktionen zur An- respektive Abmeldung im GSM-Netz, kann Anruferprofile wechseln und einstellen oder eine Rufumleitung konfigurieren. In der GSM-Anmeldefunktion bestimmt man, zu welchen Zeiten sich das Handy im GSM-Netz an- oder abmeldet. Sehr praktisch: Nach einem Absturz des Betriebssystems oder einem Reset erfolgt die GSM-Anmeldung automatisch. Besonders aus Sicherheitsgründen weniger schön ist, dass die Eingabe der GSM-PIN im Klartext erscheint, die sonst mit Platzhaltern überschrieben wird. In der Telefonapplikation ruft die grüne Telefontaste eine Liste mit eingegangenen und gewählten Anrufen auf, wobei sich einzelne Rufnummern leicht im Adressbuch ablegen lassen. Schade, dass eine Möglichkeit in der Telefonapplikation fehlt, eine Telefonnummer aus der Zwischenablage einzufügen. Immerhin lässt sich diese recht umfassend einhändig per 5-Wege-Navigator steuern. Wie in allen übrigen Applikationen lassen sich jedoch Programmmenüs generell nur per Stift steuern.

 Test: Quelles PalmOS-Smartphone Xplore G18 mit MackenTest: Quelles PalmOS-Smartphone Xplore G18 mit Macken 

eye home zur Startseite
Tommy_neu 06. Jul 2006

Die Sprache stellst Du beim ersten Einschalten ein. Da musst Du nichts extra runterladen.

Ines 13. Jun 2006

HAllo Hilfe kann mir jemand helfwen wo ich das Betriebssystem auf Deutsch her bekomme...

Marte 08. Feb 2006

Mit ein bischen Basteln geht eins von Samsung E100 kostet bei _pay unter 10 Euro incl...

marte 08. Feb 2006

der klappt bei mir auch problemlos mit W2k und dem Xplore G18

Wasserbock 04. Jul 2005

Die Firma PEARL bietet für 29,90 € unter der Best.Nr. HZ-7500-67 eine an.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. GK Software AG, Schöneck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Das doofe dabei ist...

    attitudinized | 15:49

  2. Re: Und wieviele der "brauch ich nicht" Antworter...

    most | 15:49

  3. Re: Verfassungsfeind Nummer Eins.

    WalterWhite | 15:49

  4. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Bouncy | 15:47

  5. Re: Monopole im Internet

    m8Flo | 15:45


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel