Abo
  • Services:

PalmOS-PDA Tungsten T3 im Paket mit Bluetooth-GPS-Empfänger

Navigationspaket alternativ auch mit kabelgebundenem GPS-Modul

PalmOne bietet ab sofort den PalmOS-PDA Tungsten T3 zusammen mit einem Bluetooth-GPS-Empfänger mit passender Navigationssoftware von TomTom als "Tungsten T3 Premium Edition" an. Damit soll der PDA zu einem umfassenden Navigationssystem werden, so dass man unterwegs immer den richtigen Weg findet, wobei die Deutschland-Karte bereits auf einer mitgelieferten SD-Card vorinstalliert ist.

Artikel veröffentlicht am ,

GPS-Paket
GPS-Paket
Zum Lieferumfang der "Tungsten T3 Premium Edition" gehört neben dem PalmOS-PDA Tungsten T3 ein GPS-Empfänger, der drahtlos über Bluetooth mit dem mobilen Begleiter in Kontakt tritt. Auf einer mitgelieferten SD-Card befindet sich Kartenmaterial für ganz Deutschland, um sich auch in fremden Gegenden oder Städten leicht zurechtzufinden. Zusätzlich liegt dem Paket Kartenmaterial für Österreich, die Schweiz sowie Routing-Daten zu den wichtigsten europäischen Fernstraßen auf CD-ROM bei, die nachträglich installiert werden können.

Stellenmarkt
  1. Vaillant GmbH, Remscheid
  2. GoDaddy Operating Company, LLC., Hürth

Die Navigationssoftware bietet eine schnelle Routen-Neuberechnung, kennt alternative Strecken, um etwa im Radio angekündigte Baustellen, Unfälle oder Staus frühzeitig umgehen zu können. Fahrtangaben befehligt die Software per Sprachausgabe über den integrierten Lautsprecher am Tungsten T3. Das Kartenmaterial unterstützt dabei die hohe Auflösung von 320 x 480 Pixeln des Displays, so dass viele Informationen in guter Qualität angezeigt werden. Das Navigationspaket kann sowohl im Auto als auch bei Fußwegen genutzt werden.

PalmOne bietet die "Tungsten T3 Premium Edition" ab sofort zum Preis von 749,- Euro an. Alternativ gibt es eine Variante mit einem kabelgebundenen GPS-Empfänger, die für 679,- Euro erhältlich ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Werner 18. Jun 2004

Ich hab TomTom BT, nach 4 Std. ist Schluss mit lustig, äähh, mit Akkubetrieb des...

CyberTim 09. Jun 2004

im moment nur 256, aber 512 sind kein prob. mehr geht dann aba glaub net, wobei siemens...

HoltMichHierRaus 09. Jun 2004

hmmm, Du darfst raten : Wenn ich mir nun die 500 Euro innerhalb von 2-3 Jahre spare und...

Ihr schreibt... 09. Jun 2004

na dann mal viel Spaß beim warten, wirst wohl noch min. 2-3 Jahren machen müssen. An dem...

Dalai-lama 09. Jun 2004

Oups waren 350 =) beim MM, gibts aber bestimmt uach im Netz günstiger.


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /