• IT-Karriere:
  • Services:

VGA-Anschluss für die USB-2.0-Schnittstelle

Auch PCI-Grafikkarten lassen sich per USB 2.0 betreiben

Der taiwanesische Hersteller MCT liefert die vermutlich erste externe "Grafikkarte" für die USB-2.0-Schnittstelle aus. Herz des vom Hersteller als USB-2.0-basierter VGA-Anschluss bezeichneten Produkts "UVDock" ist der PCI-to-USB-Chip NET2280 vom US-Hersteller NetChip.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei UVDock soll es sich um einen voll funktionsfähigen VGA-Anschluss handeln, dessen maximale Auflösung 1.024 x 768 Bildpunkte bei 16-Bit-Farbtiefe beträgt. 32-Bit-Farbe ist unter 800 x 600 und 800 x 450 Bildpunkten möglich. Weitere Auflösungen werden nicht gelistet. Treiber gibt es bisher nur für Windows XP und Windows 2000.

UVDock - in diesem Fall von Kairen
UVDock - in diesem Fall von Kairen
Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. medavis GmbH, Karlsruhe

Da der PC selbst die Grafikausgabe erledigt, dürfte sich die Lösung hauptsächlich für 2D-Darstellung eignen - das Produkt wird auch als einfache Hotplug-fähige Lösung zur Desktop-Erweiterung auf einen weiteren Monitor beworben. Auch für Notebooks mit USB 2.0, aber ohne VGA-Ausgang soll sich das UVDock eignen. Die Stromversorgung des UVDock erfolgt per USB-Kabel.

MCT vertreibt das UVDock nicht an Endkunden, sondern nur an andere Hersteller. Der japanische Anbieter Kairen verkauft das Produkt bereits unter dem Namen "USB 2.0 to SVGA", nennt auf seiner Website aber keinen Namen. Weitere Anbieter sind uns derzeit noch nicht bekannt.

Der NetChip-Chip "NET2280 PCI to Hi-Speed USB 2.0 Device Controller" soll bereits in Stückzahlen ausgeliefert werden. Auf der NetChip-Website findet sich ein Demonstrationsvideo, in dem erst eine Platine mit eingesteckter regulärer PCI-Grafikkarte per USB 2.0 mittels Tool überlisteter Standard-Treiber angesteuert und schließlich auch der USB-2.0-VGA-Adapter demonstriert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 3,74€
  4. 33,99€

Tobias Claren 24. Nov 2007

Das Filmchen guggen übernimmt die CPU. Ein 1,73Ghz Pentium M reicht für Full-HD von...

DKA 15. Aug 2007

wir haben es an einigen workstations in der firma. qualität lässt manchmal zu wünschen...

Pimpdaddy 08. Jun 2006

soll das ein Witz sein?

usb2vga 22. Feb 2006

Jetzt sollte es funktionieren :-) Grüße

User 06. Feb 2006

Zitat der Seite 'www.usb2vga.de': "Wir sind bald für Sie da ..."


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /