• IT-Karriere:
  • Services:

BackupBuddy 2.0 für umfassenden HotSync-Backup erschienen

BackupBuddy 2.0 legt jetzt mehrere Backup-Generationen an

Blue Nomad bringt mit BackupBuddy 2.0 eine neue Version des HotSync-Backup-Tools für PalmOS-Geräte auf den Markt, die nun mehrere Backup-Generationen anlegt, um zu einer beliebigen zu wechseln. Die Windows-Software klinkt sich in den HotSync-Vorgang ein und sichert sämtliche Daten auf dem PC, während die normale Backup-Funktion des HotSync-Managers dazu neigt, manche Konfigurationsdateien nicht zu speichern.

Artikel veröffentlicht am ,

BackupBuddy 2 wurde nach Herstellerangaben von Grund auf neu geschrieben und verwaltet nun mehrere Backup-Generationen, die automatisch oder in bestimmten Intervallen als Checkpoint abgelegt werden. Dadurch kann man zu einem beliebigen Zeitpunkt des PalmOS-Geräts zurückkehren oder einzelne Dateien einer früheren Backup-Generation zurückspielen, was Blue Nomad als "ZoomBack" bezeichnet. Mit der neuen Version lassen sich nun deutlich mehr Einstellungen vornehmen, um die Backups den eigenen Anforderungen entsprechend anzulegen. So lassen sich bestimmte Dateien oder Verzeichnisse von einem Backup-Vorgang ausschließen oder das Anlegen eines Backups bei einer Bluetooth- oder Modem-Synchronisation ganz unterbinden.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Verlag Herder GmbH, Freiburg

BackupBuddy 2.0
BackupBuddy 2.0
Die Backup-Funktion des zum Lieferumfang eines jeden PalmOS-Geräts gehörenden HotSync-Managers sichert manche Konfigurationsdateien nicht. In diese Lücke springt die Software BackupBuddy, die außer dem Inhalt des RAM-Speichers eines PalmOS-Geräts auf Wunsch auch den Flash-ROM-Inhalt sowie die Daten auf einer Speicherkarte vollständig sichert.

Zum Lieferumfang gehört die Software BackupBuddyVFS Lite, um Sicherungskopien auch von einem PalmOS-Gerät aus auf Speicherkarten ablegen und von dort wieder zurückspielen zu können. Über das mitgelieferte Tool TimeSync kann die Uhr auf dem mobilen Gerät bei jedem HotSync-Vorgang automatisch nach der Uhrzeit des PCs gestellt werden. Mit dem Werkzeug AutoSync lassen sich schließlich Backup-Vorgänge zu festgelegten Zeiten vornehmen.

Blue Nomad bietet BackupBuddy 2 für die Windows-Plattform ab sofort zum Preis von 29,95 US-Dollar an. Kunden von BackupBuddy 1.x erhalten die neue Version mit einem Rabatt von 50 Prozent und werden per E-Mail über die genauen Modalitäten informiert. Zu Testzwecken steht eine 15-Tage-Testversion zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /