Abo
  • Services:
Anzeige

Tschüss Manhattan: Erster X-Architecture-SOC von Toshiba

Diagonale Leiterbahnen sollen Chips schneller und kompakter machen

Toshibas neuer Digitalfernseher-Chip TC90400XBG soll das erste System-on-Chip-Design sein, welches auf die Fertigungstechnik der Halbleiter-Industrie-Vereinigung X Initiative setzt. Während die Leiterbahnen herkömmlicher Chip-Designs innerhalb eines rechtwinkligen, als "Manhattan Architektur" bezeichneten Rasters und demnach auch nur in vier Richtungen verlaufen, können mit der so genannten "X Architecture" auch diagonal verlaufende Leiterbahnen genutzt werden.

Toshiba-SOC
Toshiba-SOC
Die X Initiative, der Halbleiter-Designer Cadence Design Systems und Toshiba haben die Fertigung der ersten kommerziellen System-on-Chip-Bausteine (SoC) auf Basis der X Architecture als Meilenstein bezeichnet. Der Toshiba-Chip TC90400XBG, der für die Integration in Digital-Media- und Home-Entertainment-Applikationen konzipiert ist, wird mit einer 130-nm-Prozesstechnologie hergestellt. Verglichen mit entsprechenden Toshiba-Produkten auf Basis der konventionellen Manhattan-Architektur soll der neue Chip dank X Architecture um etwa 11 Prozent schneller sein und im Random-Logic-Bereich etwa 10 Prozent weniger Fläche einnehmen. Möglich wird dies, da die X-Architecture-Chipdesigns mit deutlich kürzeren Verdrahtungslängen und weniger Vias zum Verbinden der verschiedenen Verdrahtungslagen eines SoC-Bausteins auskommen.

Die Firmen Toshiba und Cadence, die schon bei der Entwicklung der X Architecture zusammengearbeitet haben, betätigen sich als Co-Sponsoren der X Initiative. Diesem Konsortium gehören über 40 Unternehmen an, die es sich zum Ziel gesetzt haben, der kommerziellen Akzeptanz der X Architecture den Weg zu ebnen, indem sie die Design-Chain für die Massenproduktion vorbereiten. Cadence übernahm im Jahr 2002 den Hersteller Simplex, mit dem Toshiba zusammen an der X-Architecture-Entwicklung arbeitete.

Anzeige

"Toshiba hat entscheidend dazu beigetragen, die kommerzielle Anwendbarkeit der X Architecture voranzubringen", erklärte Aki Fujimura, Mitglied der X Initiative Steering Group und Chief Technical Officer, New Business Incubation bei Cadence Design Systems, Inc. "In diesem Zusammenhang sei nur auf die im vergangenen Jahr auf der CEATEC in Japan angekündigte Entwicklung des ersten funktionsfähigen Testchips in 90-nm-Technologie durch Toshiba verwiesen. Wir freuen uns, dass sich diese Design-Architektur zweifelsfrei als eine sehr attraktive Lösung für führende Design-Applikationen wie etwa in der Digital-Media-Technologie erweist und betrachten dies als einen weiteren Schritt hin zur Produktion der X Architecture sowie als Wegbereiter für die breite kommerzielle Akzeptanz seitens der weltweiten Halbleiterindustrie."

Muster des ersten X-Architecture-SOCs werden laut Toshiba im November 2004 verfügbar sein, während die Serienproduktion voraussichtlich im zweiten Quartal 2005 beginnen werde. Den ersten Abnehmer für den TC90400XBG will Toshiba bereits gefunden haben: Der Chip wird in digitalen Fernsehgeräten, und zwar zunächst in Produkten für den europäischen Markt, eingesetzt werden.


eye home zur Startseite
chris 09. Jun 2004

*lol* und was wäre ;-) dann? mfg chris

krisch 09. Jun 2004

Jo hab ich mir auch gleich gedacht, Man hat um 29,3% kürzere Wegstrecken, macht die...

HoltMichHierRaus 09. Jun 2004

Nach meinen SignalLaufzeitTheorethischen Berechnung müssten alle Signallaufzeiten um ca...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    matzems | 16:21

  2. Re: Leider verpennt

    bombinho | 16:15

  3. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  4. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  5. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel