• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft stopft zwei eher harmlose Sicherheitslücken

Sicherheitslöcher im Crystal Reports Web Viewer sowie in DirectPlay

Am diesmonatigen Patch-Day veröffentlicht Microsoft Patches für die DirectX-Komponente DirectPlay sowie für den Crystal Reports Web Viewer, um darin befindliche, eher harmlose Sicherheitslecks zu beseitigen. Das Sicherheitsloch in DirectPlay gestattet die Ausführung einer Denial-of-Service-Attacke, während man über die Sicherheitslücke im Crystal Reports Web Viewer ebenfalls einen Denial-of-Service-Angriff ausführen oder Dateien einsehen sowie löschen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck in DirectPlay tritt bei einer mangelhaften Paketüberprüfung über die IDirectPlay4-API auf und gestattet einem Angreifer, eine Denial-of-Service-Attacke auszuführen, indem ein speziell formatiertes Paket versendet wird. Dadurch können etwa darauf aufsetzende Multiplayer-Netzwerk-Spiele zum Absturz gebracht werden. Das Sicherheitsloch befindet sich in DirectX ab der Version 7.x und ist Bestandteil verschiedener Windows-Versionen.

Stellenmarkt
  1. Max Planck Institute for Human Development, Berlin
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Der Crystal Reports Web Viewer findet sich in Visual Studio .NET 2003, Outlook 2003 mit dem Business Contact Manager und gehört zum Lieferumfang von Microsofts Business Solutions CRM 1.2. Daher bietet Microsoft den Patch an, obgleich die Software nicht aus Redmond stammt. Über ein Sicherheitsleck der Komponente bei HTTP-Anfragen kann ein Angreifer Dateien einsehen oder löschen sowie eine Denial-of-Service-Attacke ausführen. Das Sicherheitsloch kommt nur dann zum Tragen, wenn die Internet Information Services (IIS) installiert sind.

Microsoft bietet Patches für den Crystal Reports Web Viewer sowie zur Beseitigung des Sicherheitslochs in Direct Play an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

Feilnachtsmann 12. Jul 2004

es gibt da so ein kleines smiley das tränen lacht und wie wild mit dem arm auf den boden...

Ozzy 10. Jun 2004

SUS-Server - und die Sache funzt. Dazu musst Du nicht einmal "Netzwerk-Profi" sein...

Amateuer 09. Jun 2004

Da hast Du vollkommen recht! Ich finde es toll dass es Microsft und deren Betriebssystem...

Netzwerk-IT-Profi 09. Jun 2004

Microsoft liefert nicht nur erstklassige Betriebssysteme und Office-Produkte, Microsoft...

Hotohori 09. Jun 2004

Von Apple höhrt man in letzter Zeit öfters mal das sie wieder heimlich mit einem Patch...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

    •  /