• IT-Karriere:
  • Services:

DrayTek-Router mit integriertem ADSL-Modem und Printserver

Mit oder ohne WLAN

Mit dem Vigor2600plus und dem Vigor2600G stellt DrayTek zwei neue Routermodelle mit USB-Printserver vor. Ausgestattet mit ADSL-Modem, 4-Port-Switch, VPN-Server samt Hardware-Verschlüsselung und Firewall, vereinigen die neuen Vigor-Modelle diese Funktionen in einem Gerät. Der Vigor2600G verfügt zudem über eine schnelle Funknetzbasisstation nach IEEE802.11g-Standard (54 Mbps).

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus bieten die neuen Router virtuelle LANs, Bandbreitenkontrolle, DMZ, NAT, DynDNS-Client, Verbindungstimer, Syslog und vielseitig konfigurierbare Schutzmaßnahmen wie DoS-Abwehr, URL- und IP-Filter.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Die Vigor2600-Router erlauben die Trennung mehrerer Teilnetze, da sich einzelne Netzwerk-Ports zu virtuellen LANs zusammenschließen lassen. Die Kommunikation zwischen diesen VLANs wird vom Router unterbunden. So lässt sich leicht ein DMZ-Port einrichten, um beispielsweise von außen sichtbare Server konsequent vom internen Hausnetz zu trennen.

Weitere nützliche Funktionen für Arbeitsgruppen sind die Bandbreitenkontrolle für einzelne Ports, die für Up- und Download getrennt möglich ist, oder der integrierte LPR-Printserver, der die gemeinsame Nutzung eines USB-Druckers unter Windows 98SE, 2000 und XP sowie unter MacOS X erlaubt.

Der Vigor2600plus-Router mit ADSL-Modem, vier LAN-Ports und USB-Printserver soll 225,- Euro kosten, der Vigor2600G mit ADSL-Modem, vier LAN-Ports, USB-Printserver und WLAN (54 Mbps) wird für 315,- Euro verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Roland 14. Jun 2004

Probier mal "OvisLink WMU-9000-VPN Wireless Lan Router" hat so alles was du brauchst 4...

Me 10. Jun 2004

Du kannst beim Vigor das interne Modem abschalten ... .

Raptor 09. Jun 2004

Leider nur mit USB 1.1 der Asus, dafür mit LPT Schnittstelle... zur Zeit bin ich hin und...

vigor-user 09. Jun 2004

dem kann ich nur zustimmen. bin mit dem 2500we sehr zufrieden und würde ihn wieder...

nolinksys 09. Jun 2004

...und bin ziemlich unzufrieden. Neben einigen kleineren Bugs in der Firmware gibt es...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /